22
So, Jul

Liebe

Foto: Rowohlt-Verlag

Lesefutter

„Man weiß ja, das Glück ist flüchtig – besser, man verliebt sich gar nicht erst...“ – so denkt die Protagonistin des neuen Romans „Zoe und die Liebe“. Zoe London ist ein glücklicher Mensch.

 

 

Sie liebt Polkadot-Kleider, ihr altes Radio, das Verzieren von Torten, mit Freunden Tanzen zu gehen und ihren Job: Ihre Radio­sendung „London Calling“ ist ein Mix aus Musik und Talk. Mit ihrer fröhlichen Art und ihrer stets positiven Sicht auf die Dinge begeistert Zoe die Fans.

Eines Tages jedoch wirft eine Zuhörerin ihr vor, alle Probleme mit Harmonie zu verdecken, das wahre Leben auszuschließen – und erschüttert Zoes Selbstverständnis in seinen Grundfesten. Noch dazu ist Zoe zum ersten Mal schwer verliebt. Ausgerechnet sie, die an alles glaubt, nur nicht an die große Liebe. Janna Solinger ist das Pseudonym einer erfolgreichen Jugendbuchautorin. Sie schrieb „Zoe und die Liebe“. Der Roman ist als Taschenbuch im Rowohlt-Verlag erschienen, hat 400 Seiten, die ISBN 978-3-499-29152-4 und kos­tet 9,99 Euro.