12
Mi, Dez

Die Pest

Foto: dtv-Verlag

Lesefutter

1541 in Pirna: Rätselhafte Todesfälle häufen sich, als habe der Teufel selbst die Hand im Spiel.

Gerade ist die 19-jährige Sophia in ihre Heimatstadt zurückgekehrt, herangewachsen zu einer jungen Frau mit einem großen Interesse für Medizin, seit sie als Kind Mutter und Bruder an die Pest verlor. Im Kontor ihres Vaters fällt ihr ein seltsames Buch in die Hände – und sie hofft, darin ein Heilmittel gegen den „Schwarzen Tod“ zu finden. Doch auch ein anderer Mensch weiß um die Existenz jenes Buches, das ungeheures Wissen verspricht: Stadtschreiber Wolf Schumann. Er ist besessen davon, es an sich zu bringen. Und schreckt selbst vor Mord nicht zurück.

„Die Fallstricke des Teufels“ von Heike Stöhr ist als Taschenbuch im dtv-Verlag erschienen, hat 512 Seiten, die ISBN 978-3-423-26159-8 und kos­tet 16,90 Euro.


Anzeige