14
Fr, Dez

Fesselnd

Foto: dtv-Verlag

Lesefutter

Dresden im November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den immer bedrohlicher werdenden Kriegsumständen – da wird die grausam zugerichtete Leiche einer Krankenschwes­ter gefunden.

Schnell heißt es: Das war der Angstmann, der nachts durch die Stadt schleicht. Kriminalinspektor Max Heller hat bei der fieberhaften Suche nach dem Täter mit dem Kriegschaos zu kämpfen – aber auch mit seinem linientreuen Vorgesetzten. 

Und die Hoffnung, der Frauenmörder sei bei dem katastrophalen Bombenangriff im Februar 1945 umgekommen, zerschlägt sich.

„Der Angstmann“ von Frank Goldammer ist als Taschenbuch im dtv-Verlag erschienen, hat 336 Seiten, die ISBN 978-3-423-21696-8 und kos­tet 10,95 Euro.

 


Anzeige