17
Mi, Jul

Mörderinnen

Foto: Mosaik-Verlag

Lesefutter

Frauen, die getötet haben, hat der Strafverteidiger Veikko Bartel schon in einigen Mordprozessen verteidigt. Immer hat er versucht, so viel wie möglich über die Hintergründe der Taten zu erfahren. Oft ließen ihn die tiefen Einblicke, die er in das Leben der Frauen gewonnen hat, nicht los.

Woher kommt das „Böse“ in uns? Vier aufsehenerregende Fälle beschreibt Bartel nun in „Mörderinnen“: jene der Kindsmörderin, der Gattenmörderin, der Sadistin und der Giftmörderin. Die ergreifenden Geschichten lassen den Leser in die Biografien der von der Öffentlichkeit als Monstren wahrgenommenen Angeklagten eintauchen. Der Leser erlebt Abscheu und Fassungslosigkeit auf der einen Seite, kämpft bisweilen gegen Anteilnahme, Mitgefühl oder Verständnis gar für das Schicksal der Täterinnen an.

Veikko Bartel zeigt, dass die „Bösen“ nicht als die auf die Welt kamen, zu denen sie wurden. Er geht der Frage nach, wie es dazu kam, dass sie zu Mörderinnen wurden. „Mörderinnen“ von Veikko Bartel gibt es als gebundenes Buch mit 220 Seiten im Mosaik-Verlag, hat ISBN 978-3-442-39336-7 und kostet 18 Euro.


Anzeige