22
Fr, Mär

Eine etwas andere Pilgerin...

Foto: privat

Lesefutter

Allein unterwegs auf Jakobswegen – das geht auch als Frau. Dieses Reisetagebuch erzählt die Geschichte einer Pilgerin aus Rheine (also einer Flachlandpiratin), die neun Tage und (unge­plant) gut 150 Kilometer mit Rucksack und Zelt auf dem Camino Inglés von der galizischen Hafenstadt Ferrol bis nach Santiago de Compostela gelaufen ist.

Im Mai 2017 war Iris Schulte Renger dort unterwegs. Welche Missgeschicke sie erlebt hat, welche Begegnungen der Pilgerweg für sie bereithielt, wie das Zelten ausging und welche Überraschungen sie am Ende erwarteten, verrät dieses Buch auf humorvolle und selbst­ironische Art und Weise. Es will Lust machen auf mehr: auf eigene Pilger-Erlebnisse und das Abenteuer, auch mal allein zu reisen. Zusätzlich zum Original-Tagebuch hält es Tipps zum Nachmachen und Fernwandern bereit.

„Fluchend pilgern geht auch“ von Iris Schulte Renger ist als Taschenbuch (9,95 Euro) und eBook (3,49 Euro) auf Amazon erhältlich oder zu bestellen. Es hat 129 Seiten, die ISBN 978-1-728-66944-1 und ist für alle Wanderer und Menschen mit Fernweh gedacht. Bestellbar ist es zudem in der KÖB St. Elisabeth, Darbrookstraße 15 in Rheine, mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr und sonntags von 9.45 bis 11.45 Uhr.

Lesung in Rheine

Am Freitag (15. März) beteiligt sich die Pfarrbücherei an der Elisabeth-Kirche an der „Nacht der Bibliotheken“. Hier wird die Autorin um 20 Uhr aus dem Pilgertagebuch vorgelesen. Die Bücherei an der Darbrookstraße 15 öffnet um 18 Uhr. Passend zur Lesung wird das Büchereiteam kleine Häppchen (spanische Tapas) vorbereiten. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Um den Abend gut planen zu können, bittet das Team um eine verbindliche Voranmeldung bis möglichst einschließlich heute (13. März) – während der Büchereizeiten, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über die Facebookseiten „Katholische öffentliche Bücherei St. Elisabeth Rheine“ oder „chaoskirsche“ und unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Anzeige