Rachegeist

Foto: Piper-Verlag

Lesefutter

19. Juni 1995 im Osten Chinas: Shen Ming, junger und brillanter Lehrer an einem Gymnasium, wird verdächtigt, eine seiner Schülerinnen getötet zu haben. Einige Tage später aber wird auch er in einem alten Fabrikgebäude unweit seiner Schule erstochen.

Die Taten bleiben ungesühnt – bis neun Jahre später Shen Mings Mörder ins Reich der Toten geschickt werden. Nur: von wem? Unmittelbar verbreitet sich das ungeheuerliche Gerücht, dass Shen Ming an diesen Mordfällen beteiligt war, dass er den Fluss des Todes überquert hat, um sich selbst zu rächen. „Rachegeist“ ist atemberaubend und unfassbar originell – und die Geschichte vom perfekten Mord. Vor der Kulisse des modernen China überschreitet sie mühelos die Grenzen der Realität. „Rachegeist“ von Cai Jun kostet 16 Euro, hat 512 Seiten und ist als Klappenbroschur mit der EAN 978-3-492-05903-9 im Piper-Verlag erschienen.


Anzeige