22
So, Jul

Was bedeuten die Kennzahlen auf Hühnereiern?

Symbol-Foto: pixabay

Recht & Rat

Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung: „Seit 2004 müssen Eier aus der Europäischen Union mit einem zehnstelligen Code gekennzeichnet sein, zum Beispiel ,0-DE-0145231‘.

Die erste Zahl gibt Auskunft über die Haltungsart der Hennen. Dabei steht ,0‘ für Biohaltung, ,1‘ für Freilandhaltung, ,2‘ für Bodenhaltung und die ,3‘ für Käfighaltung. Die zweite Stelle im Code weist auf das Herkunftsland hin. In deutschen Supermärkten finden sich häufig die Abkürzungen ,DE‘ für Deutschland, ,PL‘ für Polen oder ,NL‘ für die Niederlande. Sind die Eier aus Deutschland, geben die darauffolgenden zwei Ziffern Aufschluss über das Bundesland: Von ,01‘ für Schleswig-Holstein bis ,16‘ für Thüringen.

Die letzten fünf Ziffern informieren über den Legebetrieb, aus dem das Ei stammt. Auf www.was-steht-auf-dem-ei.de können Verbraucher den Erzeugercode eingeben und zusätzlich zum Namen des Landwirtes auch Bilder des Betriebs einsehen und weitere Infos erhalten.“(Quelle: ERGO Group)