Neuyes Bauhaus

Die neue Bauhauskapelle sorgt am Kloster für den richtigen Partysound. Foto: Kloster Bentlage

Kultur

Rheine. Anlässlich des Kooperationsprojekts „Neuyes Bauhaus“ war im Juni 2019 die Klasse Kooperative Strategien der Kunstakademie Münster am Kloster Bentlage in Rheine zu Gast, um sich mit ihrer Professorin Irene Hohenbüchler künstlerisch mit dem 100sten Bauhausjubiläum auseinanderzusetzen.

Vor Ort entwickelten sie gemeinsam die Vorstellung einer Arbeit, die sie im künstlerischen Prozess kontinuierlich ausbauten. So entstand schließlich auf der Wiese an der Ökonomie eine bunt-fröhliche Raumins­tallation, die in der Zusammenführung verschiedener Ansätze, Perspektiven, Arbeitsweisen, Materialien und Stofflichkeiten auf die Vielfältigkeit der Bauhauslehre verweist.

Zum Bauhaus gehörte aber auch das exzessive Feiern. Obwohl das Bauhaus für seinen minimalistischen Stil bekannt ist, investierten Studierende und Professoren überraschend viel Zeit in den Entwurf von surrealen Party-Kostümen, wie Farkas Molnar in seinem Essay „Life at the Bauhaus“ (1925) beschrieb. Aus den improvisierten Feiern entwickelten sich später Großproduktionen wie das „Triadische Ballett“ von Oscar Schlemmer.

Daran anknüpfend wird am Freitag (13. September) die Scheune auf der Ökonomie zur Partylocation. Anlässlich der Ausstellungseröffnung mit der Kunstakademie Müns­ter werden hier die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts auf aktuelle Licht- und Videoinstallationen der Studierenden treffen. Die Neue Bauhauskapelle und das Pindakaas Saxophonquartett bringen die 20er auch musikalisch zurück und spielen zum Tanz auf. Der Schauspieler Frank Dukowsky garniert die Musikeinlagen mit Texteinwürfen aus jener Zeit, die von Auszügen des Bauhausmanifests bis zu Dada-Texten reichen. Später gibt es die Gelegenheit, unter Anleitung einige Tanzschritte aus den 20er Jahren auszuprobieren. Am Ende gestalten Künstler, Bands und Publikum gemeinsam die Party zu einer Art Gesamtkunstwerk.

Der Einlass zur Bauhausparty erfolgt ab 19.30 Uhr; das Programm startet um 20 Uhr. Tickets gibt es zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) am Kloster Bentlage, in der Stadtbibliothek Rheine und an allen Eventim-VVK-Stellen. Alle Gäste, die sich trauen, entweder im Stil der 20er Jahre oder gar in einem originellen Bauhauskostüm zu erscheinen, dürfen sich über einen Getränkegutschein freuen. Ab 19.15 Uhr verkehrt ein Pendelbus zwischen dem Parkplatz an der Saline Gottesgabe und dem Kloster. Weitere Infos gibt es unter 05971 / 918468, www.kloster-bentlage.de  und www.neuyes-bauhaus.de .


Anzeige