Die Bullemänner sind zurück

Sichern Sie sich schon jetzt Karten. Foto: Veranstalter

Kultur

Emsdetten. Die Bullemänner sind zurück: Augustin Upmann und Heinz Weißenberg alias August Laukemper und Heini Stertkötter kommen zusammen mit ihrer ukrainischen Tastenfachkraft Svetlana Svoroba am 19. September (Donnerstag) um 20 Uhr zurück in den Bürgersaal.

Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Programm „PLEM!“ – ein saukomischer, schräger und zugleich melancholischer Zug durch die Gemeinde.

Eben „Plem“ – nicht plemplem. Balla – nicht ballaballa. Bullemann – nicht Ballermann. „Plem“ hat die Themenvielfalt eines richtig schönen Abends unter Freunden: Politik, Pandemie und Kartoffelsalat. Mit ihrer Mischung aus Kabarett und Kappes nehmen die Wanderkomiker aus dem westfälischen „Suchtdrup“ wieder alles und alle auf die Hörner. Zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr in freiwilliger Quarantäne („14 Mann, 14 Tage auf 14 Quadratmetern“), die Gedanken an Mutters Grab („Warum wächst da nix?“) und die Brückenraststätte Dammer Berge - unsere Rialto-Brücke.

Und so ist in „Plem“ mal wieder alles drin: Kaff und Kosmos, Dorf und Doria. „Plem“ ist poetisch, politisch, philosophisch, musikalisch und bekloppt – immer aber saukomisch: Kabarett so richtig zum reinsetzen. „Verrückt sind wir noch nicht, aber auf einem guten Weg dahin – „PLEM“ eben“, sagen die Bullemänner.

Karten für die abgefahrene Kabarettshow aus der westfälischen Runkeltaiga am 19. September (Donnerstag) um 20 Uhr im Bürgersaal von Stroetmanns Fabrik gibt es ab sofort online unter www.localticketing.de oder beim Verkehrsverein Emsdetten unter der Telefonnummer 02572 / 93070.


Anzeige