23
Sa, Jun

Was, wenn die Tonne stehen bleibt?

So stehen die Tonnen richtig! Foto: TBR Rheine

Recht & Rat

Rheine. Restmüll- und Bio­abfalltonnen werden in Rheine vorrangig mit so genannten Seitenladern (Rechtslenker) geleert. Dafür wird nur noch ein Fahrer benötigt; Ladepersonal ist nicht mehr erforderlich.

Seitenlader können bis zu zwei Mülltonnen gleichzeitig heben und leeren. Voraussetzung die Tonnen stehen dicht nebeneinander. Einzelne Tonnen können ebenso aufgenommen werden, wenn mindestens an einer Seite genügend Freiraum für den breiten Aufnahmehaken ist.

Wichtig ist aber immer, dass die Mülltonnen richtig herum stehen – und zwar mit der Deckelöffnung in Richtung Straße.

Als Hilfestellung befinden sich auf den meisten Tonnen entsprechende „Danke!“-Aufkleber mit den Richtungspfeilen.

Dies klappt in Rheine meist sehr gut. Dafür bedanken sich die Technischen Betriebe bei den Bürgern. Gelegentlich bleibt aber die eine oder andere Tonne noch stehen. Damit das nicht mehr so häufig passiert, gibt es hier ein paar Tipps:

• gleichartige Mülltonnen paarweise bereitstellen,
• nach jedem Pärchen mindestens eine Handspanne Abstand lassen,
• in Fahrtrichtung erst die größere und dann die kleinere Tonne stellen,
• Bio- und Restmülltonne in Fahrtrichtung zuerst bereitstellen
• Papiertonnen und Gelbe Säcke separat bereitstellen,
• gelben Säcke nicht an die Mülltonne hängen,
• Mülltonne nicht stramm an Hauswände oder Zäun stellen,
• Müllgefäße nicht zuparken oder hinter parkenden Fahrzeugen abstellen,
• Tonnen nicht überfüllen,
• Deckel der Tonne immer vollständig schließen.