Sommerliche Radtour zum Rittergut Stovern

Das Gut Stovern ist an zwei Tagen im Monat zur Außenbesichtigung freigegeben. Foto: Heimatverein Salzbergen

Ausflugsziele

Neuenkirchen. Unter der Leitung von Claus-Dieter Ellerbrock haben Sie am 10. August (Dienstag) um 13.30 Uhr die Möglichkeit, sich auf eine wunderschöne, sommerliche Radtour zum Gut Stovern zu begeben. Los geht‘s am Rathausvorplatz.

Entlang der vielen Bauerngärten führt der Weg durch das Haufendorf Landersum, über den Thieberg mit seinem beeindruckenden Weitblick in die münsterländische Parklandschaft, entlang des Haddorfer Sees bis hin zum steinernen Zeugnis emsländischer Geschichte nach Salzbergen. Am Rande ausgedehnter Wälder tauchen die Mauern des Rittergutes auf – und könnten sie sprechen, würden sie von einer bewegten Geschichte erzählen. Idyllisch gelegen, inmitten der Natur des Stoverner Waldes, liegt das imposante Gebäude, welches auf drei Seiten von einer fünf Meter breiten Gräfte umgeben ist.

Am Haupttor des Gutes werden die Teilnehmer von einem Gästeführer empfangen und erkunden das älteste noch bestehende Rittergut im Altkreis Lingen. Seit 1701 befindet sich das Gut Stovern, bis heute ununterbrochen, im Besitz der Familie von Twickel. An zwei Tagen im Monat ist das Gebäude zur Außenbesichtigung freigegeben. Auf dem Gut befindet sich eine, im Jahre 1750 errichtete, Hauskapelle, die der Jungfrau Maria geweiht ist und im Rahmen der Führung besichtigt wird.

Die Gesamtlänge der Tour beträgt zirka 20 Kilometer. Die voraussichtliche Rückkehr ist für etwa 17.30 Uhr geplant. Teilnahmekarten für die geführte Radtour inklusive Führung durch Rittergut und Kapelle sind ab sofort zu einem Preis von 7,50 Euro im Büro des Verkehrsvereins Pro Neuenkirchen, Hauptstraße 39, erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung bis zum 6. August erforderlich.


Anzeige