23
Sa, Jun

Ausgeglichen bis fast zum Schluss

Rote Karten werden derzeit genug gezogen gegen die TVE-ler. Dieses Mal traf es Marten Franke. Foto: sf

Handball

Emsdetten (sf). Denkbar knapp ging es zu beim sicheren Heimspiel des TV Emsdetten am Samstag in der Ems-Halle. Zu Gast war nämlich die HG Saarlouis – derzeit Tabellenschlusslicht der 2. Handball-Bundesliga. Mal eben so gewinnen war aber nicht drin für die Emsdettener, die erbittert um jeden Treffer kämpfen mussten. 

1.290 Zuschauer verfolgten gespannt die Partie, die in jeder Phase ausgeglichen war. Eine Vier-Tore-Führung für den TVE war in der ers­ten Hälfte drin (15:11 / 28.), ansonsten trafen die Bälle gleichmäßig in beide Netze. In die Pause ging es mit 15:13. 

Nun war der TVE sehr bemüht, diesen kleinen Vorsprung durch die gesamte zweite Hälfte zu bringen. Und tatsächlich schien das zu gelingen. Bis zur 49sten Minute: Saarlouis verkürzte zum 25:26, der Torwart parierte den Konter des TVE und dann wurde mit einem Sieben-Meter auf 26:26 ausgeglichen. Was den TVE aus dem Konzept brachte, war vielleicht die Rote Karte: Dieses Mal war es Marten Franke, den die Schiedsrichter nach 45 Minuten nicht mehr auf dem Feld haben wollten.

Dennoch behielten die TVE-Spieler auch nach dem Ausgleich die Nerven und gewannen ihre Oberhand wieder. Konzentrierter als vorher und systematisch erspielten sie sich in der Schlussphase bis zum 31:28 und gewannen letztlich knapp mit 32:30. TVE: Holzner 10/3, Krings 9, Adams 5, Franke 4, Terhaer 2, Kropp 2, Hübner, Kolk, Steffen, Dräger, Wesseling.

Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt