20
Do, Sep

TV Emsdetten holt die ersten zwei Punkte

Malte Franke wird hier in die Mangel genommen. Der TVE- Rechtsaußen konnte gegen die Vikings fünf Mal einnetzen. Foto: TVE / Nadja Dreismann

Handball

Emsdetten (TVE/mh). Am dritten Spieltag der jungen Zweitligasaison besiegte der TV Emsdetten den HC Rhein Vikings am Freitagabend mit 25:23 und fuhr damit im zweiten Heimspiel die ersten Punkte ein. 

„Die Mannschaft muss sich in allen Bereichen steigern“, war die Forderung von Trainer Daniel Kubeš vor der Begegnung. Nach der Auftaktniederlage vor zwei Wochen gegen die HSG Nordhorn-Lingen war Wiedergutmachung angesagt beim TVE. Und genauso sollten es die 1.230 Zuschauer in der Ems-Halle erleben. Auch wenn die Automatismen noch nicht alle perfekt liefen, merkte man eine deutliche Steigerung sowohl im Angriffs- als auch Abwehrspiel des TV Emsdetten.

Die Zuschauer spürten, dass es am dritten Spieltag um viel ging in dieser jungen Saison. Sollten die Hausherren verlieren, würde man mit 0:4 Punkten in die Spielzeit starten. Keine gute Ausgangslage, zumal am nächsten Spieltag (Freitag, 21. September, 19.30 Uhr) der Meisterschaftsfavorit TuS N-Lübbecke in die Ems-Halle kommt.

Die Vikings, mit einem Spiel mehr auf der Uhr, lägen ebenfalls mit 1:5 Punkten auf einem Abstiegsplatz in der Tabelle. Diese Konstellation sorgte dafür, dass beide Mannschaften nervös begannen. Viele technische Fehler auf beiden Seiten. Beim TVE kam zusätzlich noch Wurfpech hinzu. Die Torpfosten mussten an diesem Abend ordentlich was aushalten. Der HCRV kam etwas besser in die Partie und hatte in der ersten Hälfte über weite Strecken die Nasenspitze einen Hauch weit vorne, konnte sich in der 19. Spielminute sogar auf drei Tore absetzen (6:9). Bis zur Halbzeit kämpfte sich der TVE dann wieder heran. Die ersten 30 Minuten endeten ausgeglichen 13:13.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte zeigten das gleiche Bild: hohe Fehlerquote auf beiden Seiten, vor allem in der Offensive. Auch auf beiden Seiten standen die Torhüter sicher in ihren Gehäusen und waren jeweils ein starker Rückhalt ihrer Mannschaften. Ab der 47. Minute sollte sich dann allerdings der unbändige Wille des TV Emsdetten durchsetzen. In einem absolut kämpferischen Spiel schlug das Pendel langsam in Richtung der Hausherren. Der TVE spielte einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus, der auch bei Spielende noch Bestand hatte. Der Handballkrimi in der Ems-Halle endete mit 25:23 für den TV Emsdetten.

Vor allem die beiden angeschlagenen Spieler Janko Božovic und Jorn Smits, beide sicherlich noch nicht bei 100 Prozent, hatten einen ordentlichen Anteil am Erfolg. Božovic wie gewohnt auch mal mit einem „leichten“ Tor aus dem Rückraum und auch Smits steuerte zwei Treffer bei, überzeugte vor allem aber durch tolle Anspiele und Dynamik.

Die Zuschauer dürfen gespannt sein auf die weiteren Begegnungen ihres TV Emsdetten. Am besten live beim nächsten Spiel in zwei Wochen am 21. September gegen den TuS N-Lübbecke. TV Emsdetten: Holzner 6/1, Krings 5, Franke 5, Kropp 3, Božovic 3, Smits 2, Terhaer 1, Weischer, Hübner, Toom, Kolk, Dräger, Wesseling, Madert 16 Paraden, Ferjan


Anzeige

 


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt