23
Sa, Feb

Rimpar Wölfe werden sehnsüchtig erwartet

Mit einem Geburtstagkuchen zum 41sten wurde Daniel Kubes am Donnerstag von Heike Schürkötter begrüßt. Foto: Simone Friedrichs

Handball

Emsdetten (sf). Morgen (10. Februar) um 17 Uhr hat das lange Warten endlich ein Ende: Weiter geht es in der zweiten Handball Bundesliga. Und sofort soll es in der Ems-Halle so richtig zur Sache gehen mit den Rimpar Wölfen als Gegner. Bei der Pressekonferenz im Autohaus Senger sprachen Trainer Daniel Kubes und Kapitän André Kropp über die Erwartungen nach der langen Winterpause.

André Kropp wird seine letzte Saison in Emsdetten spielen. Nach seiner Schulterverletzung, die er sich am 6. Oktober in Wilhelmshaven zuzog, ist er nun wieder fit und freut sich auf die Spiele. „Es wird meine letzte Saison in der Zweiten Liga sein. Ich werde 35 in diesem Jahr, konnte beruflich gut Fuß fassen und werde mich daher nun auf meine Karriere außerhalb des Profihandballs konzentrieren“, erklärte er. Allerdings bleibe er ja in der Region und da müsse man schauen, ob und wie sich eine Zusammenarbeit mit dem TVE oder generell im Handballsport entwickle. „Es ist gut, dass ich jetzt selber entscheiden kann, aus dem Profisport auszusteigen“, betonte der Kapitän. 

Daniel Kubes wurde zuerst einmal mit einem Kuchen zu seinem 41sten Geburtstag beglückwünscht. Auf die Saison hat er sein Team mit intensivem Training gut vorbereitet und freut sich über den komplett einsatzfähigen Kader. „Der Sieg gegen Rimpar in der Hinrunde war für die Mannschaft sehr wichtig und ich bin zuversichtlich, dass wir auch am Sonntag gewinnen können und die Emsdettener Zuschauer mit einem tollen Spiel begeistern. Aber natürlich sind die Wölfe auch immer krasse Gegner“, erklärte der Trainer.

Für die Saison lautet das Ziel in erster Linie „Liga­erhalt“. Immerhin steigen in diesem Jahr fünf Teams ab. „Wir müssen zusehen, dass wir in den Spielfluss kommen und jeden Tag einen Schritt vorwärts machen. Karl Toom und auch Mark Ferjan haben sehr gute Fortschritte gemacht, um nur zwei zu nennen. Wenn wir mit dieser Intensität trainieren können und der Kader komplett bleibt, kann da nicht viel falsch laufen.“
Angepfiffen wird die Partie gegen die DJK Rimpar Wölfe am morgigen Sonntag um 17 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt