15
So, Sep

Nach Auswärts-Sieg: TVE will zuhause siegen

Konstantin Madert hielt 17 Paraden, Yannick Terhaer traf fünf Mal ins Tor. Archiv-Fotos: Tholl

Handball

Emsdetten/Krefeld (at). Endlich konnte er am Wochenende gefeiert werden: Der erste Sieg der Saison. Die Emsdettener Handballer fuhren mit einem 25:18-Sieg am Samstag wieder nach Hause – und finden sich aktuell auf Platz 11 der Tabelle wieder.

Die Krefelder Zweitliga-Aufsteiger gingen mit den gleichen Punkte-Voraussetzungen wie der TVE ins Spiel und hofften ebenfalls auf ihren Saison-Sieg. Doch die Emsdettener ließen dieses Mal nichts anbrennen. Bereits in der 7. Spielminute führten sie mit vier Toren, hielten diese Führung auch bis zur 20. Minute aufrecht.

Doch dann schlichen sich technische Fehler ein, die Gastgeber gingen in der 28. Minute erstmalig mit 12:11 in Führung, zur Halbzeit stand es dann 13:13. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es noch ein Spiel auf Augenhöhe, in der 45. Spielminute leuchtete das 18:18 auf der Anzeigentafel auf. Doch dann machten die Emsdettener „dicht“ und ließen in der Abwehr kaum Lücken zu, weitere Tore für den Gastgeber gab es nicht. Dafür legte der TVE noch einmal einen oben drauf und zog mit 7 Toren nach vorne – und nach Abpfiff wurde der verdiente 25:18-Sieg gefeiert.

Daniel Kubes ist zu Recht stolz auf seine Truppe, die nun am Samstag zuhause ebenfalls einen Sieg schaffen möchte. Um 19 Uhr ist Anpfiff für das Spiel gegen den TuS Ferndorf, der aktuell auf Platz 16 der Tabelle steht.

Statistik zum Spiel: Konstantin Madert (1. bis 60. Minute) 17 Paraden, Maurice Paske 3 Paraden, davon zwei Siebenmeter, Paul Kolk (n. e.), Sören Kress (3), Dirk Holzner (6/3), Jan Mojžíš , Yannick Dräger (2), Marcel Schliedermann (2), Jorn Smits (2), Yannick Terhaer (5), Karl Toom, Johannes Wasielewski (5), Sven Weßeling, Julian Damm (n. e.)


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt