TVE: Mojzis verlängert / Neuzugang aus Minden

Neuzugang noch im „falschen“ Trikot: Maximilian Nowatzki darf dank Zweitspielrechtes in der kommenden Saison für den TVE spielen. Daneben tritt er an beim Partnerverein des TVE, dem Drittligisten Ahlener SG. Der 20-Jährige verfügt über viel Erstligaerfahrung. Foto: GWD Minden

Handball

Emsdetten. In der vergangenen Saison konnte Jan Mojzis durch seinen Ehrgeiz beim Training und im Spiel überzeugen. So freut sich der TVE, bekannt zu geben, dass den Emsdettener Zweitligahandballern der tschechische Nationalspieler für die kommende Saison erhalten bleibt.

Mojzis verlängerte aktuell mit dem TVE für ein weiteres Jahr – und die Verantwortlichen sind glücklich, den eingeschlagenen Weg gemeinsam weitergehen zu können. Trainer Aaron Ziercke sieht Jan als sehr gute Alternative in der Mittelblock-Deckung und freut sich, wie alle Beteiligten, auf die gemeinsame Arbeit.

Zusätzlich bekommt das Team Verstärkung im Rückraum. Der 20-jährige Maximilian Nowatzki wechselt vom Bundesligisten GWD Minden zum Drittligisten Ahlener SG und dank seines Zweitspielrechts auch zum TV Emsdetten.
Seit 2017 konnte der junge Rückraumspieler bereits in 33 Spielen Erstliga-Erfahrungen sammeln.

Diese bringen Nowatzki ein Doppelspielrecht ein. So spielt der Linkshänder in der kommenden Saison sowohl beim Partnerverein des TVE in Ahlen als auch mit den Emsdettener Jungs. Nowatzki genießt damit zusätzlich eine Ausbildung in der zweiten Liga und kann wichtige Praxiserfahrung mitnehmen. Die TVE-Geschäftsführung begrüßt die Zusammenarbeit in dieser Hinsicht mit der Ahlener SG. „Wir freuen uns über diese gemeinsame Entscheidung zur Verstärkung unser beider Teams und möchten auf diese sportliche Kooperation zukünftig weiter aufbauen und die Nähe zu Ahlen nutzen“, TVE-Geschäftsführer Frank Wiesner.

Auch TVE-Trainer Aaron Ziercke verfolgt große Pläne und hat mit Maximilian Nowatzki einen langgesuchten, erfahrenen, rechten Rückraumspieler als Verstärkung für die Emsdettener Stammkraft Johannes Wasielewski gefunden:

„Schön, dass wir die Position auf Rückraum rechts mit ihm besetzen konnten und somit über eine weitere Alternative auf dieser Position verfügen.

Ich denke, dass er uns bei entsprechendem Einsatz und Trainingsfleiß neue Impulse geben kann.“

Maximilian Nowatzki konnte bereits fünf Erstliga-Tore erzielen und gehörte in der zweiten Mannschaft des Bundesligisten GWD Minden mit 88 Toren zu den Leistungsträgern. Mit seinen 1,88 Metern steigt der 20-jährige Handballer, der nebenbei noch ein Studium zum Fitnesscoach absolviert, nun mit der Herzblut-Mannschaft zwei Mal wöchentlich ins Training und, sobald es trotz der Pandemie wieder möglich ist, in den Spielbetrieb ein.

Mit den Worten „Ich bin sehr motiviert, für beide Vereine alles zu geben. Dass es mit Emsdetten geklappt hat, ist für mich perfekt, da es ja fast um die Ecke ist!“ freute sich der in Ahlen wohnende Profispieler sichtlich über diesen Schritt.
Abschied aus Emsdetten nimmt dagegen Karl Toom, die Nummer 9 der Mannschaft. Karl hat beim schwedischen Erstligisten HK Varberg einen Zwei Jahres-Vertrag unterschrieben.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt