Fußball-WM 2022: Wer sind die Favoriten?

Foto: privat

Fußball

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022 ist die 22. Ausgabe des Wettbewerbs und wird wie keine andere sein. Aufgrund der großen Sommerhitze in Katar wird diese Weltmeisterschaft zum ersten Mal im Winter ausgetragen. Viele glauben, dass es deshalb zu einer der besten Weltmeisterschaften aller Zeiten werden könnte.

Möchten Sie die Wartezeit zur Weltmeisterschaft 2022 verkürzen? Dann spielen Sie einfach eine Runde im Casino777 Schweiz, das funktioniert jederzeit und von überall.

Was macht die Weltmeisterschaft in Katar so besonders?

In der Vergangenheit fanden die Weltmeisterschaften im Sommer statt, wenn die Spieler von einer langen Saison müde und ausgebrannt waren. Da der Wettbewerb diesmal vom 21. November bis zum 18. Dezember stattfindet, haben die Spieler noch nicht einmal die Hälfte der Saison hinter sich und befinden sich noch in bester körperlicher Verfassung.

Die geringe Größe Katars bietet den Fans zudem die Möglichkeit, während der Gruppenphase mehr als ein Spiel pro Tag zu sehen. Außerdem wird das Turnier das letzte mit 32 Mannschaften sein, während für die Weltmeisterschaft 2026 in den Vereinigten Staaten, Mexiko und Kanada eine Aufstockung auf 48 Nationen geplant ist.

Welche Mannschaft hat die besten Chancen auf den Sieg?

Brasilien

Brasilien zählte schon immer zu den Favoriten und ist die einzige Nation, die an allen 22 Weltmeisterschaften teilgenommen hat. In der CONMEBOL-Qualifikation haben sie eine Bilanz von 12 Siegen und 3 Niederlagen, 32 Toren und fünf Gegentoren bei noch drei ausstehenden Spielen. Bei der letztjährigen Copa América waren sie haushoher Favorit und scheiterten erst im Finale mit 0:1 an Argentinien. Brasilien wird vom Weltstar Neymar angeführt, der derzeit beim neureichen Klub in Paris spielt.

Frankreich

Didier Deschamps kann aus einem beeindruckenden Spielerpool wählen, und es wird interessant sein zu sehen, welche Änderungen er vornimmt, um sich von dem mehr als enttäuschenden Euro 2020-Turnier zu erholen. Der amtierende Weltmeister fand nie zu alter Stärke zurück und verlor im Elfmeterschießen gegen die Schweiz, nachdem er eine 3:1-Führung verspielt hatte. Frankreich hat derzeit ein absolutes Starensemble zu bieten, bei dem viele Hoffnungen auf Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain liegen.

Spanien

Die junge Mannschaft von Luis Enrique überraschte bei der Euro 2020 alle, als sie das Halbfinale erreichte. Ein schlechter Abschluss kostete sie den Einzug ins Finale, doch die Erfahrung wird ihnen in Katar zugutekommen. Spanien durchlief die UEFA-Qualifikationsgruppe B mit einer Bilanz von 6 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage. Das Torverhältnis betrug dabei 15:5, was als sehr stark gewertet werden kann.

Deutschland

Die Ära von Joachim Löw dauerte viel zu lange und endete schließlich bei der Euro 2020. Hansi Flick hat jetzt die Zügel in die Hand genommen und die Nationalmannschaft wiederbelebt, so wie er es zuvor bei Bayern München getan hat. Sie haben alle sieben Spiele der Qualifikation gewonnen, dabei 31 Tore geschossen, zwei Tore kassiert und vier Mal eine weiße Weste behalten. Deutschland ist also in guter Verfassung, auch wenn die Leistungen bei der Nations League etwas durchwachsen waren. Immerhin konnte man Italien im letzten Spiel noch mit einem starken 5:2 schlagen.

Wie steht es um die Schweiz?

Die Schweiz nimmt zum fünften Mal in Folge an einer Weltmeisterschaft teil und hat sich in den letzten Jahren als harte Nuss für die großen Nationen erwiesen. Bei der Europameisterschaft 2020 konnte die Schweiz nach einem 1:3-Rückstand im Achtelfinale gegen Frankreich noch ausgleichen und danach im Elfmeterschießen gewinnen. Im Viertelfinale schied man dann gegen Spanien im Elfmeterschießen wiederum aus.

Schweiz steht in der Gruppe G der WM 2022 und hat mit Brasilien einen der Favoriten als direkten Konkurrenten. Die weiteren Mitbewerber sind Serbien und Kamerun, ein Weiterkommen ist also durchaus möglich. Sollte die Schweiz mit starken Leistungen gegen Serbien und Kamerun überzeugen, dann kann man sogar gegen Brasilien verlieren, ohne dabei aus dem Turnier zu fliegen.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt