Kreisreiterverband mit starken Teams dabei

Chris Oberdalhoff, Anne Lehrter, Teamchef Fritz Ibershoff, Lara Sundermann und Thorben Boße (v.l.) holten Bronze im Mannschaftsspringen Klasse L. Foto: S. Friedrichs

Reit- & Fahrsport

Münster (sf). Beim Westfalentag am Mittwoch ist mit den Mannschaften aus dem Kreis Steinfurt immer zu rechnen. Im vergangenen Jahr konnten die Reiter in der M-Dressur sowie im M-Springen Siege einfahren und galten damit in diesem Jahr als Favoriten.

Steinfurts Dressur-Equipechef Oliver Oelrich schickte mit Ann-Christin Wienkamp (Mesum) und Petra Middelberg (Lienen) seine erfahrensten Cracks ins Viereck. Als dritter Routinier sollte Andreas Elsbecker (Saerbeck) das Team komplettieren, leider fiel er aber verletzungsbedingt aus. Einspringen konnte spontan Sarah Haarlammert (Lengerich). Mit wie gewohnt soliden Vorstellungen in der Qualifikation und sicherer Kür im Finale holten sich die Steinfurter den Silberrang hinter dem Kreis Coesfeld.

Springtrainer Herbert Schmerling schickte indes Jan Berning (Laer), Atsushi Sakata (Greven), Paul Ripploh (Mesum) und Hendrik Zurich (Ochtrup) in den Parcours. Auch diese vier erreichten das Finale und holten hier hinter dem Kreis Borken und Kreis Münster den dritten Platz.

Am Donnerstag starteten ebenfalls zwei Mannschaften des Kreisreiterverbandes: Für den Altkreis Steinfurt entsandte Peter Schmerling Jana Palster (Metelen), Hannes Gronotte (Mesum), Alexander Gerdener (Laer) und Christina Knichwitz (Altenberge) über die Stangen. Leider kassierten alle vier Steinfurter Abwürfe und kamen nicht auf die vorderen Plätze. Für den Altkreis Tecklenburg indes bewies das Trainergespann Herbert Schmerling / Fritz Ibershoff ein besseres Händchen: Chris Oberdalhof (Lienen), Thorben Boße ( Ibbenbüren), Lara Sundermann (Ladbergen) und Anne Lehrter (Ibbenbüren) landeten auf dem dritten Rang hinter den Kreisen Coesfeld und Warendorf.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt