18
Do, Okt

Bogensportler zum letzten Freiluftturnier des Jahres

Vater und Tochter am Bogen: Leandra und Joachim Janning waren im Münsterlandcup erfolgreich. Foto: privat

Weitere

Steinfurt. Am Samstag trafen sich die Bogensportler zum letzten Freiluftturnier des Jahres in Reken. Das Benediktusturnier ist mittlerweile überregional bekannt und daher schon lange ausgebucht gewesen. Neben vielen Müns­terländern waren auch Teilnehmer aus Köln, den Niederlanden und sogar aus Luxemburg angereist.

Bei diesem 900er-Turnier sind je 30 Pfeile auf 60, 50 und 40 Meter zu schießen, allerdings gibt es auch geringere Entfernungen für Schüler und Anfänger. Wichtig ist hierbei nicht nur die Einzelwertung dieser Veranstaltung, denn sie gehört neben denen in Bergkamen, Ahlen und Bocholt zur Serie des Müns­terlandcups.

Leandra Janning schwächelte zunächst etwas auf der Wettkampfdistanz von 40 Metern, aber auf 20 Meter legte sie so richtig los, gewann Gold in Reken und holte sich mit der fast optimalen Ausbeute von 297 Gesamtpunkten aus drei Turnieren souverän den Sieg im Müns­terlandcup.

Vater Joachim rechnete sich in der Mas­terklasse wenig aus. Er wollte aber zumindest einen Platz auf dem Podest in der Gesamtwertung verteidigen, in der er vorne lag. Nach dem zweiten Abschnitt lag er mit vier Ringen Vorsprung in Führung. Auf die „kurzen“ 40 Meter unterlief ihm ein folgenschwerer Fehler. Die erste Passe à sechs Pfeilen lag zu tief und er musste das Visier stark korrigieren.

Damit war der Vorsprung direkt zu einem nicht mehr aufholbaren Rückstand geworden. Janning fiel im Münsterlandcup mit nur drei Punkten weniger auf den immer noch sehr guten zweiten Platz zurück.


Anzeige

 


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt