21
So, Jul

Die Damen des SV Cheruskia steigen auf

Das Foto zeigt die Damen 30-Mannschaft, die ihr letztes Saisonspiel am Sonntag leider verloren hat und in der nächsten Saison um den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksklasse kämpft. Foto: privat

Weitere

Laggenbeck. Am letzten Spieltag der Sommersaison hatten die Damen des SV Cheruskia Laggenbeck ihren direkten Konkurrenten von TC Ostbevern 2 um den Aufstieg in die Kreisliga zu Gast.

Nicole Lienemann und Luisa Jendroska konnten ihre Einzelbegegnungen deutlich in zwei Sätzen für sich entscheiden. Jana Dräger musste in ihrer Begegnung ordentlich kämpfen. Am Ende setzte sie sich in drei Sätzen mit 4:6, 7:6 und 7:6 ganz knapp gegen ihre Konkurrentin durch. Alena Schrameyer konnte ihre Begegnung leider nicht gewinnen. In den anschließenden Doppelpaarungen setzte sich das Doppel Nicole Lienemann/Anna Schrameyer gegen ihre Gegnerinnen in zwei Sätzen durch. Das andere Doppel in der Besetzung Luisa Jendroska/Marlene Balkau ging zu Gunsten des TC Ostbevern 2 aus. Durch diesen Sieg mit 4:2 Spielen sicherte sich die Damenmannschaft den zweiten Platz in der Tabelle und steigt in die Kreisliga auf.

Einen weniger erfolgreichen Spieltag erwischten die Damen 30. Nachdem Simone Blom und Claudia Sommermeyer ihre Einzelbegegnung gewinnen konnten, mussten sich Anne Langelage und Sabine Lesch-Hoffmann mit einer Niederlage abfinden. Nach den Einzeln stand es 2:2 und die anschließenden Doppel mussten für die Entscheidung sorgen. Diese Spiele konnten die Paarungen Gundula Overmöller/Karin Donnermeyer und Claudia Sommermeyer/Helga Kreis nicht für sich entscheiden. Die Gegnerinnen vom TuS Gahlen entschieden somit diese Begegnung mit 2:4 Spielen für sich.

Durch diese Niederlage rutschen die Damen 30 auf den letzten Platz ihrer Tabelle und steigen somit ab.

Ein positives Fazit der Sommersaison können die Herren des SVC ziehen. Nachdem in der letzten Saison kein Spiel gewonnen werden konnte, feierten sie am letzten Spieltag in der Kreisklasse 2 ihren dritten Sieg der Saison. Nachdem die beiden Spieler Mathis Breher und Henry Stiller ihre Begegnungen jeweils im dritten Satz knapp verloren geben mussten, konnten die Spieler Hendrik Abke und Marcel Wolke die Wende in dieser Begegnung herbeiführen. Beide gewannen ihre Begegnung in zwei Sätzen deutlich. Nach den gespielten Einzeln stand es nun ebenfalls 2:2 und die Doppel mussten die Entscheidung in der Begegnung gegen den SV Schwarz-Weiß Esch 2 bringen. Hoch motiviert, diese Begegnung für sich zu entscheiden, setzten sich die Paarungen Henry Stiller/Mathis Breher und Hendrik Abke/Marcel Wolke klar in ihren jeweiligen Begegnungen durch. Durch diesen Sieg sicherten sie sich einen Platz im Mittelfeld ihrer Tabelle und können auf eine positive Saison zurückblicken.

https://tennis-laggenbeck.de/


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt