Foto: Ralf Donat

Bestände der stacheligen Tiere dramatisch zusammengebrochen. Mit 31,75 Prozent aller Stimmen gewinnt der Braunbrust-Igel die Publikumswahl der Heinz Sielmann Stiftung und hängt damit die Konkurrenz im Rennen um den begehrten Titel ab.

Weiterlesen ...

Foto: Alberto Fernandez Fernandez / wikimedia.de / CC BY-SA 3.0

(hp) Stellt euch vor, ihr geht zum Einkaufen in den Supermarkt und findet dort in der Auslage der Fleisch­theke zwischen Bratwurst und Rollbraten frische Dinosaurierschnitzel – und zwar echte! 

Weiterlesen ...

Foto: kevinzim / wikimedia.org / CC BY 2.0

(hp) Bereits seit über 200 Millionen Jahren leben Krokodile auf unserem Planeten. Krokodile zählen zu den sogenannten Archosauriern, zu denen auch die Dinosaurier, die Flugsaurier und auch die heutigen Vögel gerechnet werden. 

Weiterlesen ...

Foto: Glenn Williams / public domain

(hp). Hoch im Norden im Polarmeer, dicht an der Packeisgrenze, leben die Narwale. Bekannt sind diese Tiere vor allem wegen ihres beeindruckenden Stoßzahnes, der bis zu drei Meter lang werden kann. Kein anderer Wal verfügt über ein ähnliches Merkmal.

Weiterlesen ...

Bild: Alphonse de Neuville & Édouard Riou

(hp) Manch alte Seefahrerlegenden berichten von Riesenkraken, fürchterlichen Seeungeheuern, die so groß sind, dass sie sogar Segelschiffe angreifen können und Seemänner auf den Grund des Meeres ziehen. Noch bis etwa in die 1850er Jahre galten solche Erzählungen von Riesenkraken als „Seemannsgarn“, Geschichten also, die sich Seemänner ausgedacht hatten und die man für reine Fantasie hielt.

Weiterlesen ...

Bild: privat

(hp) Könnt ihr euch ein Tier mit Hufen vorstellen, wie zum Beispiel eine Kuh, ein Schaf, eine Ziege oder eine Giraffe, das aber keine Pflanzen frisst, sondern Fleisch? Etwa so groß wie ein Wolf war ein solches Tier, das vor etwa 50 Millionen Jahren am Meeresufer lebte.

Weiterlesen ...

Foto: wikimedia.org / Dinosaur Zoo / CC BY-SA 3.0

(hp) Denken wir an Haifische, dann denken wir meistens an den „weißen Hai“ aus dem gleichnamigen Kinofilm. Das ist ein wenig ungerecht gegenüber diesen Tieren, denn eigentlich gibt es ihn gar nicht: „den“ typischen Hai. Rund 500 Arten sind weltweit bekannt, die unterschiedlicher nicht aussehen und leben könnten: So wird der Walhai, der größte aller Haie, fast 14 Meter lang, wiegt bis zu 12 Tonnen und ist zugleich der größte aller Fische.

Weiterlesen ...

Foto: R. Altenkamp / wikimedia.org / CC BY-SA 3.0

(hp) Der Kolkrabe, unser Tier des Monats Dezember, ist das größte Mitglied aus der Familie der Rabenvögel, zu denen unter anderem auch die Krähen, Dohlen und Elstern zählen. Viele Jahrhunderte lang wurden Kolkraben in ganz Deutschland und Europa verfolgt und getötet, da man sie fälschlich für Schädlinge hielt.

Weiterlesen ...

Foto: Sylvain Haye / wikimeda.org / CC BY-SA 3.0

(hp). Nur noch einige wenige Dutzend Biber lebten zu Beginn des 20. Jahrhunderts in ganz Europa. Jahrhunderte lang hatten die Menschen wegen seines essbaren, wohlschmeckenden Fleisches und seines dichten und hochwertigen Pelzes Jagd auf den Biber gemacht.

Weiterlesen ...

Foto: Domoflash53 / wikipedia / CC BY-SA 3.0

(hp). Das Reh ist eine in Deutschland und Europa sehr häufig vorkommende Wildart. Häufig kann man die Tiere daher auf Feldern und Wiesen weiden sehen – und doch wissen viele Menschen nicht, welches Tier sie dort beobachten. Da die männlichen Tiere, die sogenannten Rehböcke, ein nur recht kleines Geweih tragen, hält man sie oft für weibliche Hirsche.

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...