Klima-Helden wollen der Erde helfen

Die AWO Kita Ludgeristraße hat für ihre Projekte und Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz die Auszeichnung zur Klima-Kita NRW erhalten. Foto: AWO Kita Ludgeristraße

Klima & Umwelt

Rheine. „Unsere Erde hat Fieber – wir wollen ihr helfen!“ – unter diesem Motto gibt es in der AWO Kita Ludgeristraße in Rheine regelmäßig Aktionen und Projekte zum Klimaschutz. Das außerordentliche Engagement wurde jetzt gleich zweimal ausgezeichnet. Erneut erhält die Kita die Anerkennung zur „Klima-Kita NRW“.

Ob Spielzeug basteln aus Müll, Bauen von Nisthilfen und Vogelhäusern, Mülltrennung, Insektenbeobachtungen oder das Mitnahmeregal, ganzjährig wird in der Einrichtung der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit gesetzt. Bei allen Aktionen stehen dabei nicht nur die Kinder im Fokus, sondern die gesamte Familie wird einbezogen. So können auch die Eltern neue Dinge lernen und mit in den Familienalltag übernehmen. „Klimaschutz ist vielschichtig, stark verflochten und betrifft uns alle. Ihre Aktivitäten machen deutlich, dass man gemeinsam viel schaffen kann. Damit sind Sie Vorbild für andere Kitas in NRW …“, steht es in dem Schreiben zur erneuten Auszeichnung. Bereits

2021 wurde die Kita Ludgeristraße zur Klima-Kita ausgezeichnet. Doch damit nicht genug. Das klimapädagogische Konzept überzeugte ebenfalls die Jury des Kitawettbewerbs „Kleine Helden für den Klimaschutz“, den energieland 2050 e. V. ausgerufen hatte. Bei einer kleinen Feierstunde im März wird Kita-Leiterin Christina Assink der erste Preis überreicht. „Wir freuen uns wirklich sehr darüber, dass unsere Arbeit so anerkannt wird“, sagt Christina Assink.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt