Erste Zweirad Mobilitäts-Messe im Kreis Steinfurt

Ob Motorroller oder Cityrad, Mountainbike, Kinderfahrrad oder Motorrad – die Zweiradmechaniker-Innung Steinfurt informiert am 19. April in Hövel‘s Festhalle über alles, was mit Mobilität auf zwei Rädern zu tun hat. Foto: Konermann

Auto & Mobil

Der Zweiradmarkt ist in Bewegung. Das gilt für Fahrräder, Motorroller und Motorräder. Darin sind sich die Mitglieder der Zweiradmechaniker-Innung Steinfurt einig.

Ganz gleich, ob es um von Muskelkraft angetriebene Fahrräder oder E-Bikes, Elektro-Roller oder Motorräder geht – die Fülle an Innovationen ist groß.

Wohin die Reise in Sachen Fahrrad- und Motorradtechnik geht, darüber informiert die Zweiradmechaniker-Innung Steinfurt am Sonntag (19. April) in Hövel‘s Festhalle in Saerbeck. Dort öffnet von 11 bis 18 Uhr die erste Zweirad Mobilitäts-Messe im Kreis ihre Türen. „Die Besucher können nicht nur viel sehen, sondern sich auch informieren und ausprobieren“, sagt Franz-Josef Feldkämper, Obermeister der Zweiradmechaniker-Innung Steinfurt. Auch die Kreispolizeibehörde ist mit im Boot. Sie informiert über das Thema Sicherheit und erklärt, wie Zweiradfahrer schon mit kleinen Mitteln dazu beitragen können, dass sie gut und sicher durch den Verkehr kommen.

Die Zweiradbranche erlebt derzeit einen rasanten Wandel. So ist der Trend zum E-Bike seit Jahren ungebrochen. Dabei werden die Modelle immer ausgefeilter – und leichter. Ein ähnlicher Trend ist auch im Bereich der Motorräder auszumachen. Schwächelte die Branche noch vor einigen Jahren, ließen sich heute auch wieder junge Menschen für Motorräder begeistern, hat Franz-Josef Feldkämper beobachtet. „Die Hersteller haben reagiert und junge und vor allem leichtere Maschinen auf den Markt gebracht“, sagt der Innungs-Obermeister Franz-Josef Feldkemper.

Was beim Auto schon lange Standard ist, erreicht nun auch die Fahrräder. So werde die Federung von Fahrrädern immer ausgefeilter. Zudem legten Verbraucher zunehmend Wert auf ein Fahrrad, das auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Wie beim Auto gehe der Trend zum Tuning. „Ergonomische Griffe, ergonomische Sättel, spezielle Federungselemente und dergleichen sind gefragt“, so der Zweiradprofi.

Neben Zweirädern aller Art bietet die Messe ein umfassendes Angebot zum Thema Zubehör. Von der Bekleidung bis zu Transporttaschen für Fahrradreisen, von Komfort-Sätteln bis zu Griffen und Federgabeln, vom Sportlerbedarf bis zu Ersatzteilen ist die ganze Palette der Zweiradwelt zu sehen. Ein Hingucker dürfte das sogenannte „Dryve“, ein Regen- und Wetterschutz für Fahrräder, sein. „Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad für die alltäglichen Fahrten, zum Beispiel zur Arbeit. Diesem Bedürfnis kommt der Wetterschutz entgegen“, sagt Frank Möhlmeyer.

Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt