Kommunale Förderungen für Mini-Solaranlagen möglich

„Nachhaltigkeit vor der Linse“: Kreis Steinfurt und Stadt Emsdetten informieren in sechster Folge über Balkonkraftwerke. Foto: Kreis Steinfurt)

Bauen & Wohnen

Kreis Steinfurt. In der sechsten Episode der Video-Reihe „Nachhaltigkeit vor der Linse“ stehen stromliefernde Mini-Solaranlagen im Mittelpunkt. Anhand konkreter Beispiele in der Stadt Emsdetten informiert das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit über diese Balkonkraftwerke.

Interessierte finden das aktuelle Video und weitere Folgen der Reihe auf dem energieland2050-YouTube-Kanal www.youtube.com/c/energieland2050eV.

Bestehend aus einem oder mehr Modulen, können diese Anlagen für den eigenen Stromverbrauch am Balkon, aber auch auf dem Garagendach oder im Garten installiert werden. Aktuell bieten der Kreis und die Stadt Emsdetten diesbezüglich Förderprogramme an. Über den Klimafonds 2022 des Kreises können Privatpersonen eine Förderung von bis zu 100 Euro erhalten. Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite www.energieland2050.de unter dem Suchbegriff „Klimafonds 2022“. Emsdettener Vereine sowie Bildungseinrichtungen und deren Träger können über das städtische Programm „proKLIMA“ Zuschüsse für Mini-Solaranlagen von bis zu 750 Euro beantragen. Alle Informationen zum Förderprogramm gibt es online auf www.emsdetten.de unter dem Suchbegriff „proklima“.

Seit Februar 2021 präsentiert das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises Steinfurt in der Reihe „Nachhaltigkeit vor der Linse“ Akteurinnen und Akteure aus der Region, die besondere Angebote im Sinne der Nachhaltigkeit bieten. In bisherigen Folgen wurden neben dem Milchhof Oskamp, dem Dorfladen Gimbte, dem Elsternest der EGST und dem Gemeinschaftsgarten Wettringen auch der kostenfreie E-Lastenradverleih TeckELa vorgestellt.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt