Wandern auf dem Malerweg

Auf dem Malerweg ist Höhenangst hinderlich.Foto: isr

Reisen

(isr). Wer lieber im Urlaub selbst aktiv wird, statt ausschließlich am Strand zu liegen, der könnte vielleicht Spaß am Wandern auf dem Malerweg, einem 112 Kilometer langen Rundweg, der in Pirna in der Sächsischen Schweiz beginnt, seine helle Freude haben.

Traumhafte Natur, viel Ruhe und nette Begegnungen mit anderen Wanderfreunden – all das ist auf diesem Fernwanderweg garantiert. Die acht Etappen beinhalten insgesamt etwa 3.600 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Hört sich machbar an – hat es aber ganz schön in sich, sind also eher für geübte Wanderfreunde geeignet und beinhalten auch Tausende von Treppenstufen. Und: Höhenfest sollte man sein. 

Auf dem Weg liegen viele Highlights wie etwa die Bastei, die Schrammsteine, die Barbarine oder auch die Festung Königstein (sehr empfehlenswert!). Als anschließendes Ausflugsziel in die Umgebung bietet sich etwa die imposante Stadt Dresden an. Mehr Infos zum Malerweg gibt es auf der Seite www.saechsische-schweiz.de und auf www.chaoskirsche.de.


Anzeige

 


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt