Rapper Sierra Kidd kommt ins Kesselhaus

Foto: Manuel J. Karp

Greven

Greven. Manchmal kommt der Erfolg doch unerwartet. Als das Jugendkulturzentrum Karderie und das Kesselhaus vor einigen Monaten den jungen Musiker Sierra Kidd angefragt haben, lag der große Erfolg schon drei Jahre zurück. In den letzten Wochen aber landete sein neues Album in der Top Ten.

Damals ging es mit dem Debut­album des Deutschrappers hoch in die Charts.  Es entstand ein amtlicher Hype um den 17-Jährigen, der mehrmals bei Stefan Raab auftrat und sogar bei „Rock am Ring“ auf der Bühne stand. Danach wurde es ruhiger. Nur vermeintlich, denn Sierra Kidd hat in der Zwischenzeit ein eigenes Plattenlabel zur Förderung junger Rapper gegründet. Dabei hat er die Fans im Unklaren gelassen, ob es mit ihm als Künstler überhaupt weitergeht. Tatsächlich hat er sich als Musiker mit gerade mal 20 Jahren einfach ganz neu erfunden. 

Sierra Kidd hat auf seinem neuen Album „Rest in Peace“ eine Menge zu erzählen.

Musikalisch und textlich steht er damit so weit vorne, dass sich die versammelte deutsche Rap-Szene vor ihm verneigt. Inklusive einer „Liebeserklärung“ von Rap-Übervater Kool Savas. Und so hat sein neues Album mit locker leichtem Flow und liebevoll zusammengeschraubten Beats vor einem Monat mal locker die Top Ten der offiziellen deutschen Album Charts geentert. Ein echter Überraschungserfolg, der für Furore gesorgt hat. Der Jugendsender Eins Live hat ihn daraufhin mit anderen Künstlern gleich auf eine Radiotour durch den Sektor geschickt. Dass ein solcher Künstler nach Greven kommt, ist eine echte Ansage.

Karten für das Konzert am Samstag (19. August) sind online unter eventim.de erhältlich. Support kommt von einem Special Guest vom neugegründeten Label und vom Grevener Rapper J.T. Einlass ist ab 19 Uhr, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

 
 
Werbung