20
Fr, Apr

Kulturpreis für die Nordwalde Biografietage

Landrat Dr. Klaus Effing überreicht Kulturpreis des Kreises an die Gesellschaft für biografische Kommunikation Nordwalde e. V. Foto: Kreis Steinfurt, Dorothea Böing

Greven

Nordwalde. Zum 28. Mal hat der Kreis Steinfurt den Kulturpreis vergeben. In diesem Jahr ging der Preis an die Gesellschaft für biografische Kommunikation Nordwalde e. V.. Landrat Klaus Effing hat die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung am Montagabend dem Vorsitzenden der Gesellschaft, Matthias Grenda, in der Nordwalder Museumskneipe Kalhoff überreicht. 


Ausschlaggebend für die Auszeichnung war das Veranstaltungsformat, welches die Gesellschaft mit den „Nordwalder Biografietagen“ seit 2008 anbietet. „Die Nordwalder Biografietage haben sich innerhalb von wenigen Jahren zu einem erfolgreichen Veranstaltungsformat mit jährlich über tausend Besuchern und deutschlandweiter Medienresonanz entwickelt“, machte Effing die Reichweite der Veranstaltung deutlich und wies auch auf deren Besonderheit hin: „Dieses in Deutschland einzigartige Format wagt sich auf unterhaltsame Art und Weise, mit Hilfe von Literatur, Film, Ausstellung, Musik, Tanz und vielem mehr, an das oft schwierige, aber immer spannende Thema ‚Biografie‘.“ Auch die Bürgermeisterin der Gemeinde, Sonja Schemmann, betonte die bundesweite Tragweite: „Die Nordwalder Biografietage sind innerhalb kürzester Zeit mit nationaler und internationaler Beteiligung ein kulturelles Leuchtturmprojekt für Nordwalde geworden.

Nordwalde wird von vielen Fachleuten, Interessierten und den Medien mit dem Thema Biografie in Verbindung gebracht.“ In der Vergangenheit haben unter anderem Mario Adorf, Lothar de Maizière, Knut Kiesewetter und Ulla Hahn aus ihrem Leben berichtet.

Freudestrahlend nahm Matthias Grenda den Preis stellvertretend für die Gesellschaft entgegen. Er bedankte sich beim Kreis Steinfurt für die „schöne Auszeichnung“, mit der er sich im 10. Jahr der Nordwalder Biografietage auch für sein Durchhalten belohnt sieht: „Es stimmt mich stolz, dass die wichtige Arbeit, die wir über die Ausrichtung der Nordwalder Biografietage über die letzten zehn Jahre geleistet haben, mit diesem Kulturpreis in Nordwalde und im Kreis Steinfurt eine feste Heimat gefunden hat.“ Ganz besonders erwähnte Grenda in seiner Dankesrede neben dem ehrenamtlichen Team der Nordwalder Biografietage und der Gemeinde die Bürgerstiftung Bispinghof, mit der er von Anfang an sehr eng und vertrauensvoll zusammenarbeitet.

Den musikalischen Rahmen der 28. Kulturpreisverleihung gestalteten Tobias und Lennard Bertzbach, die auch schon bei den Nordwalder Biografietagen zu Gast waren. Sie begeisterten das Publikum mit Schlagern der 20er bis 40er Jahre und motivierten Landrat und alle Gäs­te zum Mitsingen.

Werbung


 

Aktuelle Prospekte