Tanz und Improtheater an der Kurzen Straße

Die Gruppe Hummelflug aus Emsdetten ist heute Abend zu Gast bei „Mittwochs draußen“. Foto: privat

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Auf dem Parkplatz Kurze Straße, zwischen AWO Seniorenheim und Kulturhaus, begrüßt der Kulturmotor e.V. heute Abend (9. August) ab 20 Uhr die Tanzgruppe Hummelflug aus Emsdetten. Die Tanzgruppe besteht bereits seit 16 Jahren: „Damals, 2001, gab es an der Käthe-Kollwitz-Realschule eine Klasse mit Behinderten und Nicht-Behinderten.

Irgendwann stand der traditionelle Tanzkurs an – aber nur für Nicht-Behinderte“, erinnert sich Reinhild Lemm-Glösekötter. Sie und ihr Mann Holger sahen aber nicht ein, warum behinderte Menschen draußen bleiben sollten. „Also haben wir einen Tanzkurs für Menschen mit Behinderung initiiert.“ Und daraus entstand der TC Hummelflug. Heute werden sowohl Samba, Cha Cha Cha oder eine Choreografie zu Michael Jackson von behinderten und nicht-behinderten Menschen getanzt.

Jung und Alt lieben Musik und Bewegung – die einzige Voraussetzung um mitzutanzen.

Man kann gespannt sein, was sie mit nach Ibbenbüren bringen. Im Anschluss freut sich der Kulturmotor auf das Improtheater der Ledder Werkstätten. Hier werden durch Einbeziehung des Publikums improvisierte Theatersequenzen gezeigt. Farben, Gefühle, Begebenheiten oder vielleicht eine Uhrzeit – mehr braucht es oftmals nicht und die Theaterspieler legen los.

Ohne feste Texte oder andere Vorgaben sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Was dabei herauskommt, ist jedes Mal neu und immer wieder spannend. Der Abend im Zeichen von Inklusion und Integration auf dem Parkplatz Kurze Straße beginnt um 20 Uhr. Bei Regen wird die Veranstaltung ins Bürgerhaus, Wilhelmstraße 14 verlegt.

 
 
Werbung