Was hätte Katharina von Bora gesagt?

Die Hetäre Megara hat auch etwas zu sagen an diesem Abend in Westerkappeln. Foto: Veranstalter

Ibbenbüren

Tecklenburger Land/Wes­terkappeln. Zu einer besonderen Veranstaltung im Zusammenhang des Reformationsjubiläums laden die Evangelische Erwachsenenbildung und Frauenarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Westerkappeln am 19. Oktober (Donnerstag) ab 19 Uhr ein. 

Die Osnabrücker Schauspielerin Regina Neumann brilliert dann in feurigen Reden, die Frauen gerne gehalten hätten. Die Reden basieren auf den Monologen der Schriftstellerin Christine Brückner „Wenn du geredet hättest Desdemona – Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. 

Diese richtet einen neuen Blickwinkel auf starke Frauen, die aber häufig im Namen eines übergroßen Mannes verblasst sind. In zornigen, humorvollen, sentimentalen und selbstbewussten Reden und Szenen – voller Einfallsreichtum und Ironie – äußern sich die verborgenen Seiten von Frauen aus verschiedenen Zeiten und gesellschaftlichen Schichten.

Sie sind längst tot oder gefangen in literarischen Rahmen, in die sie von Schriftstellern gesetzt wurden: Katharina Luther, Effi Briest (Romangestalt von Theodor Fontane), die Hetäre Megara (aus der Komödie Lysistrata von Aristophanes) und Christiane von Goethe – sie alle kommen endlich auch einmal zu Wort und haben Wichtiges zu sagen. Was hätten diese Frauen gesagt, wenn man sie gefragt und ihnen Zeit zum Reden gegeben hätte...?

Veranstaltungsort ist das Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Westerkappeln, Kirchstraße 5. Karten sind erhältlich an der Abendkasse (8 Euro) und im Vorverkauf (5 Euro) bei Lotto Bensmann, Bücher Esch, Sparkasse und Volksbank in Westerkappeln sowie per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 
Werbung