20
Fr, Apr

Sternsinger im Stiftsdorf Leeden unterwegs

Diese Kinder und Jugendlichen kamen vor einigen Wochen zum Vortreffen für die Sternsingeraktion 2018. Inzwischen sind bei den Organisatoren rund 50 Anmeldungen eingetroffen. Foto: Igelbrink

Lengerich

Tecklenburg-Leeden. Die Sternsinger ziehen Anfang Januar wieder durch den Stiftsort. Im Rahmen der ökumenischen Aktion, die in dieser Art und Weise in Leeden bereits zum 26. Mal stattfindet, machen sich ab Samstagvormittag (6. Januar) nach dem Aussendegottesdienst, der um 9 Uhr in der evangelischen Stiftskirche beginnt, rund 50 Kinder und Jugendliche auf den Weg.

In ihren Bezirken sammeln sie als Heilige Drei Könige und Sternträger Spenden für bedürftige Altersgenossen. Die Mädchen und Jungen sammeln passend zum Motto „Kinder helfen Kindern“ für die Aufgaben des Kindermissionswerkes in Aachen, getreu dem Leitwort „gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“. Die Leedener Sternsinger sammeln im Jahr 2018 ebenso wie die Aktiven in Ledde und Tecklenburg für diesen Verwendungszweck.

Die Sternsingerinnen und Sternsinger, die mit bunten Gewändern, selbst gebastelten Sternen und Kronen schon von weitem als Weise aus dem Morgenland zu erkennen sind, bringen Gottes Segen zu den einzelnen Haushalten und wünschen allen ein gutes neues Jahr. Auf Wunsch schreiben sie den Segen 20*C+M+B+18 (Christus segne dieses Haus 2018) mit Kreide an Hauswände oder -türen oder hinterlassen Aufkleber mit dem Segensspruch.

Pastorin Ulrike Wortmann-Rotthoff von der evangelischen Kirchengemeinde Tecklenburg und Pfarrer Peter Kossen von der katholischen Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen hoffen, dass alle Einwohner die engagierten Kinder und Jugendlichen unterstützen, mit offenen Armen aufnehmen und großzügig die Aktion 2018 fördern. Die Könige freuen sich natürlich über die Geldspenden und zusätzlich über Wegproviant, der ihre weite Reise erträglicher gestaltet. Außerdem wünschen sie sich, dass eine ordentliche Spendensumme dem wohltätigen Zweck gegen Kinderarbeit in Indien zugeführt werden kann, damit den Not leidenden Kindern durch die Sternsinger ein Licht leuchtet.

Die Aktion endet am 6. Januar (Samstag) mit der Feier des Vorabendgottesdienstes in der katholischen Kirche St. Hedwig um 17.30 Uhr, in dem die Mitwirkenden Teilnahmeurkunden erhalten. Anschließend öffnen die Sternsinger und die Organisatoren die versiegelten Sammeldosen. Um auch Einrichtungen wie Arztpraxen, Kindergärten oder Geschäfte zu erreichen, wird sich eine Gruppe bereits am Freitag (5. Januar) auf den Weg machen.

Werbung


 

Aktuelle Prospekte