Neues Baugebiet in Spelle

Bauen & Wohnen

Spelle. Der Speller Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung die weitere Entwicklung in den Blick genommen und einstimmig den Bebauungsplan Nummer 92 „Westlich der Umgehungsstraße“ als Satzung beschlossen.

 

Somit entsteht zwischen der Bruchstraße, der Schapener Straße und der Ostumgehungsstraße in drei Bauabschnitten ein rund 15 Hektar großes Baugebiet mit insgesamt 160 Plätzen. Im ersten Bauabschnitt werden ab Herbst dieses Jahres zunächst 60 Bauplätze erschlossen zur Verfügung stehen. Die weiteren Bauabschnitte sollen bedarfsgerecht vermarktet werden. Die Flächen werden zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2016 voll erschlossen für 79,50 Euro pro Quadratmeter angeboten.

„Wir brauchen eine ausreichende Anzahl an freien Bauplätzen, um für junge Familien als Wohnort attraktiv zu sein. Zum einen wirken wir so dem demografischen Trend mit all seinen Auswirkungen entgegen und gleichzeitig sorgen wir auch dafür, dass die Gewerbebetriebe im Ort langfristig weiterhin ausreichende Arbeitskräfte finden“, unterstrich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf.

Auch Bürgermeister Georg Holtkötter befürwortete die Ausweisung als einen wichtigen Beitrag, um nachhaltig die gesunde Entwicklung des Ortes zu sichern: „Wer sich heute gegenüber der Niederlassung junger Familien und neuer Einwohner verschließt, wird der Verlierer von morgen sein“, bekräftigte Holtkötter. Informationen zum Verkauf sind erhältlich bei der Samtgemeinde Spelle, Marion Laarmann, unter 05977 / 937430 oder nach einer Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 
Werbung