Der Zigeunerbaron

Szene aus „Der Zigeunerbaron“ Foto: v. Traubenberg

Rheine

Rheine. Das in Rheine beliebte Theater für Niedersachsen bringt den „Zigeunerbaron“ am Dienstag (7. November) um 19.30 Uhr im Rahmen des städtischen Musikringes in der Stadthalle zur Aufführung. 

 

 

Die Wiege des „Zigeunerbarons“ stand in Budapest. Hier lernte Johann Strauß 1883 den populären Romancier Maurus Jokai kennen und bat den „ungarischen Balzac“ um eine zugkräftige Erzählung. Jokai bot seine bekannte Erzählung „Saffi“ an und schlug auch den Mann vor, der für Strauß das Libretto schreiben sollte, den Journalisten Ignatz Schnitzer. Die Uraufführung am 24. Oktober 1884 wurde zum überwältigenden Erfolg.

Das beliebte Musical hatte bereits 1886 internationale Aufführungen beispielsweise in Berlin, New York oder Sankt Petersburg. Alles dreht sich um das Leben des jungen Sándor Bárinkay. Nach vielen Irrungen und Wirrungen, einer Schatzsuche und der glücklichen Heimkehr der Männer aus dem Krieg gibt es schließlich ein Happy End mit Doppelhochzeit.

Einige Restkarten können beim Kulturservice der Stadt Rheine unter den Telefonnummern 05971 / 939-350, -352 oder -353 sowie bei der Stadthalle Rheine erworben werden. Zu dieser Aufführung wird um 18.45 Uhr in der Stadthalle eine Einführung angeboten.

 
 
Werbung


 

Aktuelle Prospekte