22
Fr, Mär

1.000 Euro für Lichtblicke

Werner und Roswitha Teupe übergaben 1.000 Euro an die Moderatorin Kira Runge von Radio RST. Foto: privat

Greven

Greven. Jedes Jahr zur Nikolauszeit sind Werner und Roswitha Teupe als Nikolaus und Knecht Ruprecht unterwegs. Nikolaus Werner Teupe macht dies schon seit 54 Jahren. Bis zu 35 Auftritte beziehungsweise Besuche jedes Jahr, dieses Jahr waren es etwa 25 Besuche in Schulen, Kitas, Seniorenheimen, Vereinen, Senioren-Stammtisch, Firmen und natürlich Familien.

Auch die Kinder vom Schützenverein „Frohsinn-Ost“ werden jedes Jahr besucht. „Wir freuen uns, wenn wir sehen, wie Kinder, Erwachsene, Kranke und alte Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, sich auf unseren Besuch freuen. Wenn wir uns zum Schluss verabschieden, sehen wir die glänzenden und glücklichen Augen“, erzählt Werner Teupe.

Krankheitsbedingt war in diesem Jahr Roswitha Teupe als Knecht Ruprecht leider nicht dabei. „Wir werden immer wieder gefragt, was wir für unsere Besuche nehmen. Unsere Antwort lautet schon seit vielen Jahren: Besuche und Auftritte sind kostenlos. Wenn ihr aber freiwillig eine Spende geben wollt, dann ist diese Spende für die ‚Aktion Lichtblicke‘“, so Teupe weiter. So kamen in diesem Jahr 1.000 Euro zusammen. Die Übergabe fand vor Kurzem bei Radio RST statt. 

Werner und Roswitha Teupe sagen „Dankeschön“ an alle, die sich mit einer Spende beteiligt haben. Seit 2010 bis zu diesem Jahr sind jetzt insgesamt 10.000 Euro für die „Aktion Lichtblicke“ zusammengekommen.


Anzeige