Foto: Heimdall-Verlag

Eigentlich wollte Kommissar Heidenreich nur einen schönen Tag mit seiner Freundin Marisella an der Nordseeküste verbringen und hatte alles im Sinn – nur nicht, dass er selbst plötzlich Teil eines Verbrechens werden würde.

Weiterlesen ...

Foto: Verlag

Die dunklen Ahnungen, dass Charlotta, Rob und dem Dorf von den nun führerlosen, verwilderten Werwölfen erneut Gefahr drohen könnte, scheinen sich zu bewahrheiten. Die kleine Familie flieht in letzter Sekunde ins Dorf, doch der unabwendbare Kampf führt zu erschütternden Verlusten.

Weiterlesen ...

Foto: Wunderlich-Verlag

Als Jonah das Blut roch, war ihm klar, dass er in Schwierigkeiten steckte. Jonah Colley ist Mitglied einer bewaffneten Spezialeinheit der Londoner Polizei. Seit sein Sohn Theo vor zehn Jahren spurlos verschwand, liegt sein Leben in Scherben.

Weiterlesen ...

Foto: Agenda-Verlag

Japanske Riemsels up Mönsterlänner Platt? Ja, das geht. Pitt Büerken zeigt es Ihnen. Denn japanische Haiku und Senryu – allgemein als kürzeste Gedichte der Welt bezeichnet – und unser Plattdeutsch zeichnen sich durch gleiche Eigenschaften aus wie Kürze, Klarheit und Direktheit.

Weiterlesen ...

Foto: riva-Verlag

Können wir bald auf dem Mond Urlaub machen? Norbert Golluch erklärt in „600 Wissenslücken endlich schließen“ diese und noch viele weitere Fragen. Das Buch eignet sich optimal, um sich auf Quizshows wie „Wer wird Millionär?“ vorzubereiten oder um einfach im Freundeskreis mit seinem Allgemeinwissen angeben zu können.

Weiterlesen ...

Foto: wirin

Das Falkenhof-Museum in Rheine, wenige Tage vor der Eröffnung der Ausstellung „Bürgersinn und Seelenheil“: Zu Füßen des prachtvollen Dionysius-Evangeliars liegt ein Toter. In seinem Hals steckt eine eigentümliche Schere. Der bizarre Mord gibt der Kripo Rätsel auf. Ein Mordmotiv scheint zu fehlen, denn das Opfer war allgemein beliebt.

Weiterlesen ...

Foto: Aschendorff-Verlag

Otto Pötter, bekannt für seine Lebenslehre gegen die Lebensleere, hat ein neues Buch geschrieben („Vom großen und vom kleinen Ich“), das den Nerv der Zeit trifft. Der Untertitel lautet denn auch: „Wie wir besser werden, wenn wir kleiner werden“.

Weiterlesen ...

Foto: Droemer Knaur-Verlag

Schweigen, still sein, einatmen, ausatmen, in der Meditation ganz für sich sein – dieses Abenteuer wagte ein Mann, der nie um einen flotten Spruch verlegen ist. Was machte die plötzliche Stille mit ihm? Die Pause vom schnellen Leben?

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...


Anzeige