19
Fr, Apr

Weltliteratur auf der Bürgerhaus-Bühne

Lisa Wildmann überzeugt als Emma in der Landgraf-Inszenierung. Foto: Mark Noormann

Ibbenbüren

Ibbenbüren. In einer Inszenierung von Landgraf und dem Theater Thespiskarren wird Flauberts bekannter Roman Madame Bovary am Donnerstag (7. Februar) ab 20 Uhr auf die Bühne des Bürgerhauses gebracht. Zwischen französischem Land- und Adelsleben des 19. Jahrhunderts werden die Themen der damaligen Gesellschaft kritisch aufgegriffen. Ehebruch, die Diskrepanzen zwischen Adel und arbeitender Bevölkerung und der Wunsch nach Freiheit betonen die damalige Zeit.

Das Stück erzählt die Geschichte von Emma, die nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater auf einem abgelegenen Bauernhof in der Normandie aufwächst. Sie träumt von der großen Liebe und der weiten Welt. Beides erhofft sie sich von der Heirat mit dem Landarzt Charles Bovary. Nach einer eher zufälligen Einladung auf einen Ball in adeligen Kreisen werden Emmas Mädchenträume zur Obsession. 

Emma versucht, ihre Leidenschaften in Affären mit dem gewieften (Land-) Don Juan Rodolphe und dem schüchternen, aber Kunst liebenden Kanzlisten Léon auszuleben. Um wenigstens etwas Luxus in ihrem Leben zu haben, verschuldet sie sich immer mehr bei dem schmierigen Geschäftsmann L‘heureux. So wird sie erpressbar, und die allgegenwärtige, tratschsüchtige Dorfgemeinschaft macht ihr das Leben zur Hölle.

Um 19.15 Uhr gibt es eine kostenlose Einführung in das Stück durch Dr. Sunhild Salaschek. Der Raum ist über das Foyer des Bürgerhauses zugänglich. Tickets zum Preis von 20 bis 26 Euro im Vorverkauf gibt es bei der Tourist-Information, bei der Schauburg Ibbenbüren sowie bei sämtlichen ProTicket-Vorverkaufsstellen und online unter www.proticket.de.  Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.


Anzeige