22
Do, Aug

Bombendrohung in der Polizeiwache

Bombendrohung gegen die Polizeiwache Ibbenbüren: Ein dringend Tatverdächtiger konnte bereits festgenommen werden. Foto: Podszun

Ibbenbüren

Ibbenbüren (ots). Die Bombendrohung, die am Mittwoch (5. Juni) bei der Polizei telefonisch eingegangen war, ist geklärt. Der Täter wurde ermittelt. Dringend tatverdächtig ist ein polizeibekannter 40-jähriger Mann aus Ibbenbüren.

Der Ibbenbürener war wegen eines anderen Deliktes in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in das Polizeigewahrsam nach Ibbenbüren gebracht worden. Am Mittwochmorgen  gegen 11 Uhr wurde er entlassen. Bei seiner Entlassung wurden ihm seine persönlichen Gegenstände wieder ausgehändigt.

Darunter waren auch eine schwarzer Sporttasche und ein Rucksack einer Sportfirma. Der Ibbenbürener verließ die Wache. Als dann gegen 11.45 Uhr die Bombendrohung gegen die Polizeiwache einging, fand man dann diese beiden Taschen unbeaufsichtigt im Wartebereich der Wache.

Um eine Gefährdung von Personen auszuschließen, wurden vorsorglich die Polizeiwache und das angrenzende Rathaus evakuiert. Nach der Durchsuchung der Gebäude konnten die Taschen schnell dem zuvor entlassenen Ibbenbürener zugeordnet werden. Dieser konnte noch am gleichen Tag gegen 13.15 Uhr auf dem Rathausplatz in Ibbenbüren festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt. Dem Antrag auf Untersuchungshaft wurde vom zuständigen Haftrichter nicht entsprochen.


Anzeige