14
Fr, Dez

Weihnachtsdorf Ladbergen lädt zum Budenzauber ein

Wenn der Weihnachtsmann und das Christkind mit dem Oldtimer vorfahren, wird es voll auf dem festlich geschmückten Dorfplatz. Foto: Bettina Stockhausen-Rolek

Lengerich

Ladbergen. Am Wochenende (8. und 9. Dezember) ist es wieder so weit: Der Duft von Plätzchen, frischen Waffeln und Crêpes, Glühwein und Feuerzangenbowle zieht durch die „gute Stube Ladbergens“ und verwandelt die Dorfstraße und die Alte Schul­straße in das „Ladberger Weihnachtsdorf“.

Kunsthandwerker, Vereine und Verbände laden zum Bummeln und Verweilen in das stimmungsvoll geschmückte Weihnachtsdorf ein. Weihnachtsdeko, Gebasteltes, selbst gestrickte Socken und Mützen, Schmuck, Holzarbeiten, Vogelhäuser, Feuerschalen und vieles mehr erwarten die Besucher. Neben leckerer Grillwurst, Lachs im Brötchen, Reibekuchen oder Bratkartoffeln wird der beliebte „Eiserkuchen“ frisch im offenen Feuer gebacken. Dazu ein Drosselcocktail, heißes Pfläumchen oder Kakao. Im Drosselcafé bei „Buddemeier“ kann man sich bei einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen aufwärmen und klönen.

Seit Dezember 2016 ist Ladbergen Fairtrade-Town. Viele Aktionen haben seitdem stattgefunden. Die Steuerungsgruppe freut sich, am Samstag um 16 Uhr die Urkunde zur Titelerneuerung an den Bürgermeister übergeben zu dürfen. Wenn es langsam dunkel wird und die vielen Lichter das Ladberger Weihnachtsdorf in eine adventliche Atmosphäre versetzen, spielt ab 17 Uhr der Musikverein Ladbergen weihnachtliche Lieder. Um 18 Uhr wird in die evangelische Kirche zum Highlight-Gottesdienst eingeladen.

Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde stimmt am Sonntag um 17 Uhr mit Weihnachtsliedern alle Gäste auf einen gemütlichen Besuch des Weihnachtsdorfes ein. Besonders stimmungsvoll wird es, wenn an beiden Tagen jeweils um 18 Uhr Bläser aus den Fenstern über dem Afrouper musizieren. Der Weihnachtsmann und das Christkind haben auch ihren Besuch angekündigt. Sie wollen am Sonntag mit einem Oldtimer anreisen und Geschenke an alle Kinder verteilen. Am Samstag besucht der Weihnachtsmann bereits allein das Weihnachtsdorf. Wie in den vergangenen Jahren findet im Weihnachtsdorf auch wieder der beliebte Weihnachtsbaumverkauf statt. Frisch geschlagene Weihnachtsbäume vom Gut Erpenbeck werden von der Freiwilligen Feuerwehr Ladbergen angeboten. In weihnachtlicher Atmosphäre kann jeder seinen Baum mit der ganzen Familie aussuchen. 

Die Ladberger Schützenvereine Hölter und Overbeck, die Gemeinde Ladbergen sowie die Marketing-Initiative Ladbergen „Nu män tou!“ als Veranstalter freuen sich auf ein stimmungsvolles Wochenende und Ihren Besuch.

Auf die Besucher warten zahlreiche Stände, an denen auch in liebevoller Handarbeit gefertigte Artikel angeboten werden.

Ein Besuch im Ladberger Weihnachtsdorf lohnt sich immer. An fast jeder Ecke laden behagliche Feuerstellen zum Verweilen ein.

Christkind und Weihnachtsmann „arbeiten“ in Ladbergen Hand in Hand. Auch in diesem Jahr können sich alle Kinder auf eine kleine Überraschung freuen. Fotos: Bettina Stockhausen-Rolek


Anzeige