18
So, Nov

Große Spende der Krombacher Brauerei

Das Foto zeigt die Spendenübergabe in der vergangenen Woche. Auf dem Foto: (v.l.) Thomas Flüthmann (Krombacher Brauerei), Michael Kreft (Hospizleiter) Foto: Podszun

Emsdetten

Emsdetten. Für freudige Gesichter sorgte Thomas Flüth-mann, Repräsentant der Krombacher Brauerei, bei seinem Besuch des Hospiz „Haus Hannah“: Im Rahmen der jährlich stattfindenden Spendenaktion der Krombacher Brauerei übergab er der Institution einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro.

Das Hospiz „Haus Hannah“ bezeichnet sich selbst als einen „Ort zum Kommen, Bleiben und Gehen“, in dem schwerstkranken Menschen Raum geboten wird, ihre letzten Lebenstage in Würde zu erleben. Hier werden sie mit hoher fachlicher Expertise von den Pflegerinnen und Pflegern sowie ehrenamtlichen Helfern begleitet und umsorgt. Gleichzeitig begegnet man ihnen mit einem hohen Maß an Verständnis und Einfühlungsvermögen und versucht so, Ängste und Sorgen zu nehmen und Schmerzen zu lindern.

Zudem stehen für trauernde Angehörige, die einen Menschen verloren haben, individuelle Angebote zur Verfügung, beispielsweise der Austausch mit anderen Betroffenen, der ihnen bei der Trauerbewältigung eine Hilfe sein kann. Auch die Krombacher Brauerei ist sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: So wurde im Jahr 2003 die Krombacher Spendenaktion ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ stellt die inhabergeführte Privatbrauerei seitdem jährlich statt Kundengeschenken zu Weihnachten eine Gesamtsumme zwischen 180.000 und 250.000 Euro zur Verfügung, die in Spenden à 2.500 Euro aufgeteilt wird.

Bis heute sind seit dem Start der Aktion 3.177.500 Euro durch die Krombacher Mitarbeiter im Außendienst überreicht worden. Zahlreiche Verbraucher und Institutionen folgten im vergangenen Jahr wieder dem Aufruf „Sie schlagen vor – wir spenden“ und reichten hunderte Spendenvorschläge ein. Bei der Vielzahl von Einsendungen fiel die Auswahl wahrlich nicht leicht.

Zu guter Letzt wurden aber nach intensiver Sichtung und Prüfung 100 Institutionen benannt, die nun eine Spende in Höhe von 2.500 Euro erhalten. Das Hospiz „Haus Hannah“ überzeugte als eine dieser 100 Organisationen mit seinem Engagement für schwerstkranke Patienten und deren Angehörige.


Anzeige