15
Di, Okt

3D-Drucker für die Kundschaft in der Stadtbibliothek

Kleinere Figuren können im Drucker gedruckt werden. Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Ein aktuelles Serviceangebot steht ab sofort in der Stadtbibliothek Emsdetten zur Verfügung: Bibliothekskundinnen und -kunden können während der Öffnungszeiten kostenfrei eigene, nicht kommerzielle Produkte über den neuen 3D-Drucker „Ultimaker 2+“ ausdrucken lassen. Der öffentlich zugängliche 3D-Drucker befindet sich im Untergeschoss der Bibliothek – schon allein das Zuschauen ist spannend.

Um das neue Angebot zu nutzen, müssen die Kunden das zu druckende Projekt als Datei auf einer SD–Karte speichern und in der Stadtbibliothek abgeben.

Die Datei wird dort mit der Software „Cura“ weiterverarbeitet, gegebenenfalls für den Druck optimiert und das Objekt so zeitnah wie möglich ausgedruckt. So können dreidimensionale kleinere Figuren, Modelle oder Ersatzteile erstellt werden. Zahlreiche der notwendigen Dateien lassen sich oft kostenfrei im Internet auf Websites (zum Beispiel www.thingiverse.com) herunterladen oder mittels spezieller Programme selbst erstellen.

Der Druckprozess sollte jedoch nicht länger als 2,5 Stunden dauern; die Druckbarkeit der Modelle sollte dabei beachtet werden. Die Stadtbibliothek plant für den Herbst einige öffentliche Workshop-Termine zur Einführung in die Technik und sucht dafür noch technisch versierte, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bei der Stadtbibliothek zu melden unter 02572 / 922-900, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder einfach persönlich vor Ort.


Anzeige