15
Di, Okt

Neue Kita-Lotsin für Integration

v.l.: Bürgermeister Georg Moenikes, Petra Gittner (Leiterin Jugendamt der Stadt Emsdetten), Dorothea Franke (Kita-Lotsin und Flüchtlingsbetreuerin) und Manfred Wietkamp (Leiter Fachdienst Bürgerservice, Ordnung und Soziale Leistungen). Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Mit Beginn des neuen Kita-Jahres 2019/2020 steht in Emsdetten eine Kita-Lotsin für Integration zur Verfügung. Dorothea Franke von der Stadt Emsdetten, die auch als Flüchtlingsbetreuerin bei der Stadt tätig ist, hat diese Aufgabe übernommen und informiert Familien mit Migrationshintergrund über Betreuungsangebote in Emsdetten.

Sie unterstützt die Familien dabei, das passende Angebot auszuwählen, hilft bei der Erledigung von Formalien und begleitet sie bei Bedarf auch in die Einrichtung. Darüber hinaus vernetzt die Kita-Lotsin ihre Beratungs- und Unterstützungsleistung mit anderen Angeboten, wie zum Beispiel Fahrradkursen.

Ziel des vom kommunalen Integrationszentrum des Kreises Steinfurt geförderten Projektes ist es, die Betreuungsbedarfe der Familien zu decken. Vor allem erleichtert ein frühzeitiger Kita-Besuch den Kindern das Erlernen der deutschen Sprache. Und dies ist die Grundlage für eine gelingende Integration in die Gesellschaft und positive Bildungsverläufe.

Außerdem hilft der Besuch einer Kindertageseinrichtung insbesondere den Müttern bei ihrer eigenen Integration, indem sie Kontakte mit anderen Eltern knüpfen und über die Kita-Lotsin auch von anderen Integrationsmaßnahmen erfahren.


Anzeige