22
Mi, Mai

Konzert und Ausstellung im Falkenhof-Museum

Das Duo „Seithel-Nagy“ bringt Werke europäischer Komponisten zu Gehör. Foto: Falkenhof-Museum

Rheine

Rheine. Zwei Marimbaphone, zwei hervorragende Musiker und 40 Kunstwerke aus der eigenen Sammlung: Zur „Europawoche“ in Rheine nimmt das Falkenhof-Museum europäische Künstler in den Blick.

Am Sonntag (12. Mai) ist die Sonderausstellung „Klassisch“ nicht nur von 10 bis 18 Uhr, sondern auch von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Während der Abendöffnung gibt es Kurzführungen zur Ausstellung, die Grafiken des 20. Jahrhunderts von namhaften Künstlern vereint. Vertreten sind neben deutschen Künstlern wie August Macke, Erich Heckel und Max Pechstein zahlreiche Maler und Grafiker aus Frankreich, der Ungar Victor Vasarely, der in Moskau geborene Wassily Kandinsky und der Spanier Pablo Picasso. Ein Highlight des Abends wird um 19.30 Uhr ein halbstündiges Konzert der Perkussionisten Peter Nagy und Timon Seithel sein, die Werke europäischer Komponisten zu Gehör bringen.

Das Duo Seithel-Nagy wurde 2009 an der Anton-Bruckner-Universität in Linz, Österreich gegründet. Die beiden mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Multiperkussionisten kehren nach einem erfolgreichen Auftritt im Falkenhof im Jahr 2012 erstmals wieder nach Rheine zurück. Sie stehen für besondere Hörerlebnisse, denn bereits mit den ersten Anschlägen ihrer Marimbas entfalten sie eine eigene Klangwelt, die barocke Kompositionen, jazzig-lyrische Melodien und besondere zeitgenössische Kompositionen einschließt.

Es handelt sich um eine Veranstaltung zu den „Europa-Wochen“ in Rheine unter dem Motto: „Aufwachen – Europa machen!“. Der Eintritt beträgt 5 Euro und ermäßigt 3 Euro. Mehr Infos gibt es unter 05971 / 920610.


Anzeige