19
Di, Nov

Zehnter Mittelaltermarkt

Die Gäste kommen zum Großteil auch in entsprechender Gewandung nach Bentlage. Foto: Schulte Renger

Rheine

Rheine. Zum zehnten Mal in Folge schlagen von Freitag bis Sonntag (5. bis 7. Juli) illustre Gäste aus dem Mittelalter ihre Zelte im Salinenpark auf. In authentischen Behausungen arbeiten, feiern, essen und schlafen Handwerker und Künstler, Rittersleut, Knechte und Edelmänner.

Da wird selbst Hergestelltes mit Marktgeschrei feilgeboten und Künstler verblüffen das Publikum mit Gesang und Akrobatik. Für das leibliche Wohl sorgen viele Spezialitätenstände. Salz aus Rheine war schon im Mittelalter bekannt – und wie es hergestellt wurde, kann man im Salzsiedehaus entdecken. Das westfalenweit einzigartige technische Denkmal und die Salzwerkstatt sind am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Besucher können auch in diesem Jahr in kleinen Pfannen ihr eigenes Salz aus der Bentlager Sole gewinnen und die historischen Siedepfannen, Feuerungsstätten und Salzlager besichtigen. Erinnert wird außerdem an den historischen Salztransport, der teilweise auf dem Wasserweg erfolgte. „Schiff ahoi“ heißt es für die jüngeren Besucher, die ihr eigenes Boot mit Mast und Segel basteln und mit einem Miniatur-Salzsack beladen können.

Besonderes Highlight zum zehnten Jubiläum: Freitagabend gibt es ein Konzert mit „Sonor Teutonicus“ und eine große Feuershow. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad – die Parkplätze am Naturzoo sind meistens belegt! Die Buslinie C12 ab der Innenstadt fährt nach Bentlage.
Der mittelalterliche Markt ist Freitag bereits ab 15 bis 22 Uhr, am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 22 Uhr geöffnet.


Anzeige