23
Mi, Okt

Babybedenkzeit erstmalig für Jungs

Die acht Teilnehmer lernten, mit Babys umzugehen und sie zu versorgen. Foto: privat

Steinfurt

Steinfurt (at). In den vergangenen Jahren wurde das Projekt „Babybedenkzeit“ der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland bereits mehrfach in der Schule am Bagno durchgeführt – bisher immer mit Mädchen. Doch bereits während des letzten Projekts meldeten einige Schüler ebenfalls Interesse an diesem Projekt an – und so wurde erstmalig eine „Babybedenkzeit“ nur mit Jungs durchgeführt. 

Acht 14-jährige Schüler lernten in dem von den Kursleiterinnen Nina Benölken und Vanessa Altena erstellten Konzept alles, was sie später als Väter wissen müssen. In einem Zeitraum von sechs Wochen wurde in der AG wöchentlich über Verhütung, Gesundheit, Entwicklung eines Kindes im Mutterleib und die Geburt gesprochen. Nina Benölken und Vanessa Altena machten während dieser Zeit die Erfahrung, dass die Jungs viel mehr mit eingebunden werden sollten in diese Themen. 

Auch Themen wie Anlaufstellen und Beratungsstellen für junge Erwachsene in einer solchen Situation wurden angesprochen. Nicht außer Acht gelassen wurde, welche Kosten ein Kind verursacht und welche Bedarfe und Bedürfnisse es hat. Während der Gruppenstunden kamen auch die Baby-Simulatoren erstmalig zum Einsatz.

Die Teilnehmer gingen mit Freude und Interesse an die für sie neue Situation. Gemeinsam wurde das Wickeln, Fläschchenreichen, Tragen und Wiegen geübt.

An zwei darauffolgenden Terminen wuuden im Anschluss der Themenbearbeitung die Baby-Simulatoren an die Jungs ausgehändigt. Sie bekamen eine Geburtsurkunde, konnten ihrem Simulator einen Namen geben, erhielten alle Utensilien wie Fläschchen, Windeln, Wechselkleidung, Kinderwagen und MaxiCosi, die sie für die Versorgung der „Babys“ benötigten.

Am darauffolgenden Morgen trafen sie sich mit der Kursleiterin, um eine kurze Auswertung zu erhalten und das Erlebte zu reflektieren. Beim letzten Termin war auch der WDR zu Besuch, um dieses tolle Projekt zu filmen. Die Jungs reflektierten die Zeit mit den Baby-Simulatoren und äußerten, dass die Versorgung eines Babys sehr anstrengend sei. Aber auch, dass dies eine sehr wertvolle Erfahrung war und sie der Schule für diese Erfahrung danken.

Träger des Projekt „Babybedenkzeit“ ist die evangelische Jugendhilfe Münsterland gGmbH. Schulen, die sich für dieses Projekt interessieren, können sich an die Jugendhilfe unter 02551 / 9343-0 wenden.


Anzeige