14
Mi, Nov

Suslik versteht die Welt nicht mehr

Suslik ist traurig. Foto: privat

Tierwelt

St. Arnold. Kater Suslik ist unglücklich! Man sieht es ihm an und merkt es ganz deutlich an seinem Verhalten. Für viele Tiere ist die Umstellung, wenn sie in ein Tierheim kommen, riesengroß.

Besonders Abgabetiere, die vorher ein gutes Zuhause hatten, fallen oft in ein tiefes Loch und gewöhnen sich nur schwer an die neuen Gegebenheiten. Trotz liebevoller Pflege vermissen die Tiere ihr altes Leben. So wird es wahrscheinlich auch Kater Suslik gehen.

Der drei Jahre alte Kater wurde im Tierheim „Rote Erde” von den Eltern der Besitzerin abgegeben, weil sie zum Studieren in eine andere Stadt gezogen ist. Kater Suslik versteht die Welt nicht mehr. Seit dem 15. Juni zeigt er deutlich, dass er sich nicht wohlfühlt.

Er ist oft launisch, obwohl er auch lieb und nett sein kann, wenn er seine Trauer mal vergisst. Deshalb möchte das Tierheim ihn so schnell wie möglich wieder glücklich machen und sucht nach einem neuen Zuhause für den kastrierten Kater. Bisher kannte Suslik nur das Leben im Haus, die Tierpfleger können sich aber gut vorstellen, dass es dem jungen Kater sehr gut tun würde, wenn er Freigang genießen dürfte.

Ihm fehlt es an Beschäftigung und Abwechslung. Suslik wäre seinem derzeitigen Verhalten nach höchstwahrscheinlich gerne Einzelkatze. Hunde und kleine Kinder stressen den wunderschönen Kater. Er ist eben eine typische Katze, mal launisch und dann wieder verschmust. Im Tierheim hoffen alle sehr darauf, dass er bald wieder glücklich wird. Wer Suslik kennen lernen möchte, kann ihn im Tierheim besuchen. Weitere Infos gibt es vor Ort oder vorab telefonisch unter 05973 / 849.


Anzeige