21
Sa, Jul

Der letzte Funken fehlte im Ziel

Marten Franke traf am Samstag sicher aus der rechten Ecke. Foto: Archiv / sf

Handball

Emsdetten / Düsseldorf (sf). 1.252 Zuschauer hatten den Weg durch den Weihnachtstrubel in das „Castello“ in Düsseldorf gefunden, um ein hochkarätiges Handballspiel der Zweiten Bundesliga zu erleben. Gastgeber war der HC Rhein-Vikings.

Bis weit in die zweite Hälfte war die Partie durchaus ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich deutlich absetzen, sogar Chancen, Zeitstrafen und Gelbe Karten hielten sich die Waage. Mit 12:12 gingen der TV Emsdetten und die Rhein-Vikings in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte dominierten die Gäste aus dem Münsterland sogar, wenngleich auch nur eine Führung mit zwei Toren zu Buche stand. In der 54sten Minute allerdings konnten die Wikinger ausgleichen zum 20:20 und gingen mit fünf Toren in Folge in Führung.

In einer kampfgeprägten Schlussphase bäumten sich die Dettener noch einmal auf: Krings trifft, Madert pariert, Kropp kontert. Zum Ausgleich oder gar zum Sieg reichte es dann in der letzten Minute nicht mehr für den TVE. Der Endstand lautete 24:22.

Das Fazit ist relativ deutlich: Beide Teams agierten aus einer starken Abwehr heraus und vernachlässigten dabei vielleicht etwas die Offensive.
TVE: Krings 5, Franke 5, Adams 5, Holzner 3, Kropp 2, Wesseling 1, Pöhle 1/1, Terhaer, Hübner, Kolk, Dräger, Madert 12 Paraden, Ferjan 1 Parade.

Am kommenden Sonntag spielt der TV Emsdetten zu Hause in der Ems-Halle. Zu Gast ist der HSC 2000 Coburg. Anwurf ist um 17 Uhr.

Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt