14
Fr, Dez

Handball-Derby begeisterte mit insgesamt 63 Toren

Janko Bozovic war mit 11 Toren wieder treffischer unterwegs am Sonntag.Foto: Archiv / sf

Handball

Emsdetten (tve). Am Sonntagabend verlor der TV Emsdetten das Derby gegen den ASV Hamm-Westfalen knapp mit 31:32 vor gut 1.600 Zuschauern. Die sehr gute Leistung wurde somit wieder nicht belohnt.Alles hat gestimmt beim TV Emsdetten: Die Einstellung, der Kampfgeist und die Unterstützung der Fans. Leider hat es nicht gereicht, und nach einem tollen Spiel mussten erneut die Punkte abgeben werden.

Mit ganzen drei Auswechselspielern (zwei Feldspieler und einem Torhüter) ging der TV Emsdetten in die schwere Partie gegen den ASV Hamm-Westfalen und machte seine Sache mehr als gut. So lange wie möglich dranbleiben am ASV war die Marschrichtung der Kubes-Truppe. 

Es ging hin und her in der ersten Halbzeit. Mit ordentlicher Härte, dennoch niemals unfair, packten beide Mannschaften in der Abwehr zu und im Angriff kamen die Akteure durch gelungene Spielzüge oder auch durch individuelle Leistungen zu ihren Toren. Der TVE war zumeist ein Tor in Rückstand, egalisierte diesen zumeist im darauffolgenden Angriff. Bis zum 9:9 in der 17. Spielminute, erzielt durch den starken Janko Bozovic, war die Partie stets ausgeglichen. Hamm steigerte in der Folge die Torausbeute und beim TVE kamen zwei bis drei Unkonzentriertheiten hinzu, die sich direkt auf den Spielstand auswirkten. Nach 27 Minuten erhöhte der ASV den Vorsprung auf drei Tore (12:15). Doch der TVE blieb dran, gab bis zum Pausenpfiff nochmal alles und erzielte eine Sekunde vor Abpfiff den 15:16 Anschlusstreffer.

Die ersten 15 Minuten in Halbzeit zwei gehörten dem TV Emsdetten. Durch Paraden von Mark Ferjan und ein fulminantes Offensivspektakel hatten die Hausherren die Nase ein Stück weiter vorn. Aber dann schwanden doch die Kräfte. Durch einen Zwischenspurt gelangen den Hammern vier Tore in Folge. In der 47. Spielminute war der Drei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt (24:27). Dann erzielte der TVE drei Tore in Folge und neun Minuten vor Schluss stand es 27:27. Eine dramatische Endphase kündigte sich an.

Vielleicht spielte der ASV seine Angriffe in den letzten Minuten etwas cleverer aus, doch 70 Sekunden vor dem Ende netzte Yannick Terhaer zum 31:32-Endstand. Durch einen gewonnenen Ball und einem direkten Freistoß hätte der TVE noch den verdienten Ausgleich erzielen können. Dieses Glück blieb dem dezimierten Kader allerdings leider versagt und der ASV Hamm-Westfalen gewann das Derby mit 31:32.
TVE: Bozovic 11/2, Smits 6, Wesseling 5/2, Terhaer 4, Dräger 3, Kolk 2, Franke, Toom, Ferjan 7/1 Paraden, Madert 3/2 Paraden

Das nächste Heimspiel wird am 15. Dezember (Samstag) um 19 Uhr angepfiffen. Zu Gast ist dann der TuS Ferndorf. In den kommenden Wochen stehen auswärts Rimpar und Balingen an. Alle Fans sind natürlich herzlich ins Kino-Foyer eingeladen am Samstag (8. Dezember) um 19 Uhr und am Dienstag (11. Dezember) um 20 Uhr.

400 Euro sind nun schon in der „TV-Sau“ gelandet, denn „Wir in Detten“ unterstützt die Jugendarbeit mit je 100 Euro, wenn die Zweitliga-Hand­baller mehr als 30 Tore in einem Heimspiel erzielen.


Anzeige


Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt