19
So, Aug

320 Flüge, 180 Flugstunden und 2.000 Kilometer

Das Fliegerlager der Luftsportgemeinschaft Steinfurt machte allen Teilnehmern sichtlich Spaß. Foto: privat

Weitere

Steinfurt. Zu Beginn der Ferien war am Flugplatz Borghorst-Füchten einiges los: Rund 20 Mitglieder der Luftsportgemeinschaft Steinfurt e.V. (LSG) verbrachten gemeinsam das jährliche Fliegerlager, das in diesem Jahr vom Ochtruper Fluglehrer Felix Winter organisiert wurde.

Die Flieger zelteten am Flugplatz und konnten so intensiv die Zeit nutzen, um möglichst viel zu fliegen. Die hohen Erwartungen wurden nicht getrübt, denn das Wetter spielte vom ersten bis zum letzten Tag perfekt mit. So ist die LSG nach zwei Wochen auf etwa 320 Flüge mit 180 Flugstunden stolz. Dabei wurden mehr als 2.000 Kilometer Flugstrecke im motorlosen Segelflug zurück gelegt.

Auch außerhalb der Cockpits war die Stimmung perfekt. Leckeres Essen, ein Gefrierschrank voll Eis und ein kleiner Swimmingpool rundeten das Lager ab. Die LSG Steinfurt veranstaltet in jedem Jahr ein zweiwöchiges Zeltlager in den Sommerferien, um in dieser Zeit möglichst viel zu fliegen. Das Angebot richtet sich dabei an alle Vereinsmitglieder. Besonders stark vertreten war in diesem Jahr die Jugendgruppe, die überwiegend aus Flugschülern besteht. Für Flugschüler ist das Fliegerlager immer eine günstige Gelegenheit, um der eigenen Fluglizenz ein Stück näher zu kommen.

Durch das perfekte Wetter waren die Fortschritte in diesem Jahr ganz besonders groß. Fast alle Schüler konnten eine oder mehrere Zwischenprüfungen, die auf dem Weg zum Flugschein abgelegt werden müssen, erfolgreich bestehen. Und der 17-jährige Neuenkirchener Michael Husken konnte sogar die letzte Hürde auf dem Weg zur Segelfluglizenz meis­tern. In vier Prüfungsflügen mit Prüfer Klemens Höltken stellte er seine fliegerischen Fähigkeiten unter Beweis, sodass er nun von der Bezirksregierung Münster seinen Flugschein ausgestellt bekommt.

Sportliche Erfolge konnte auch Arne Schmieding erzielen. Insgesamt legte er eine Segelflugstrecke von über 1.000 Kilometern, verteilt auf vier Flüge, zurück. Der längs­te Flug dauerte fast sechs Stunden und ging 380 Kilometer weit.
Positiver Nebeneffekt: Durch die großen Fortschritte in der Segelflugausbildung haben die Fluglehrer der LSG wieder mehr Zeit für neue Flugschüler. Interessenten sind herzlich eingeladen, an Wochenenden am Flugplatz vorbeizuschauen. Informationen zum Verein sowie zur Fliegerei allgemein sind auf der Vereinshomepage unter www.lsgsteinfurt.de zu finden.

Kleinanzeigen inserieren in der Zeitung


Medienberatung für gestaltete Anzeigen


Mediadaten Verlag Zeitung NRW Steinfurt