15
So, Sep

Siebzig Jahre Modestuskirche

Die Modestuskirche in Dörenthe feiert im September ihr 70-jähriges Jubiläum. Foto: Podszun

Ibbenbüren

Dörenthe. Im September vor 70 Jahren wurde der Bau der Modestuskirche in Dörenthe vollendet und die Kirche durch den damaligen Weihbischof Roleff geweiht. Für die Modestusgemeinde ist dieses Ereignis ein guter Anlass, sich an die großartigen Leistungen der Gemeindemitglieder von damals zu erinnern und für die Zukunft selbstbewusst in die neue Pfarrei St. Mauritius einzutreten.

Der Weihetag der Modestuskirche wird in diesem Jahr in eine Festwoche eingebunden, die mit dem Sonntagsgottesdienst am Sonntag (8. September) um 10 Uhr beginnt. Nach dem Gottesdienst wird zu einem Treffen ins Modestusheim eingeladen. Dort wird Frau Gunia die Geschichte der Gemeinde in musikalischer Form vortragen. Der Sonntagvormittag endet mit einem Mittagsimbiss. Mitglieder des Gemeindeausschusses werden in der Zeit vom 8. bis zum 15. September eine Auswahl an Erinnerungstücken und Fotos aus der Bauzeit und den 70 Jahren Gemeindeleben hinten in der Kirche präsentieren. Zusätzlich zur Ausstellung findet ein Treffen der Senioren und aller Interessierten am Dienstag (10. September) statt. An diesem Nachmittag im Modestusheim soll bei guter Verpflegung das Gespräch über die Erinnerungen zum Bau der Kirche und zum Wachsen der Gemeinde im Vordergrund stehen. 

Dieses Treffen beginnt um 14.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche; anschließend wird zum Gespräch ins Modestusheim eingeladen. Ganz besonders sind auch diejenigen aus den Nachbargemeinden willkommen, die diese Zeit miterlebt haben.


Anzeige