19
Di, Mär

1.200 Euro für die Suppenküche

Das Bild zeigt (v.l.) Maria Weber, Suppenküche, Maria Waltermann vom Fachdienst Gemeindecaritas, Marcel Dunz (DM-Filialleitung in Rheine) und Caritasvorstand Dieter Fühner. Foto: Caritas Rheine

Rheine

Rheine. Vom 14. bis zum 22. September 2018, der offiziellen Woche des bürgerschaftlichen Engagements, hatte der DM-Drogeriemarkt in seinen Filialen dazu aufgerufen, zwischen jeweils zwei lokal engagierten Spendenempfängern abzustimmen und sich so für eine lokale Organisation einzusetzen.

Im Fokus der Aktion steht die Sichtbarmachung des vielfältigen gesellschaftlichen Engagements. Die Suppenküche des Caritasverbandes Rheine hat den ersten Platz bekommen und wird mit einem Betrag von 1.200 Euro (jeweils 600 Euro pro Filiale) unterstützt.

Überreicht wurde die Spende von Marcel Dunz, Filialleitung in Rheine. Caritas-Vorstand Dieter Fühner freute sich zusammen mit Maria Waltermann vom Fachdienst Gemeindecaritas und Maria Weber, Ehrenamtliche der Suppenküche, über die Spende.  Die Suppenküche bietet vereinsamten und bedürftigen Menschen einmal am Tag eine warme Mahlzeit und schafft Begegnungs- und Kontaktmöglichkeiten.

Das Essen wird von den Caritas-Emstor-Werkstätten und vom Caritas-Marienstift gekocht. Täglich kommen rund 20 bis 30 Besucher. Zu ihnen zählen Empfänger von Grundsicherung oder Arbeitslosengeld II, arbeitslose Menschen, wohnungslose Menschen, psychisch erkrankte Menschen, verschuldete Menschen, allein Erziehende und ältere, oft allein stehende Menschen.


Anzeige