19
Di, Nov

Altenrheiner Schützenfest

Die Partybnd „Smile“ heizt ein. Foto: Veranstalter

Rheine

Altenrheine. Ab Mittwoch (19. Juni) wird in Altenrheine das Schützenfest gefeiert. Los geht‘s am Mittwoch ab 19 Uhr mit einer Mega-Zeltfete mit Disco. Die Partyband „Smile“ spielt ab 22 Uhr. Der Eintrittspreis zum Zelt beträgt 5 Euro. Die Kinder der Vereinsmitglieder müssen ihre Karten bis 22 Uhr an der Kasse abgeholt haben.

Dabei wird an der Kasse und im Festzelt gemäß den Bestimmungen des Jugend- und des Nichtraucherschutzgesetzes verfahren. Der Zutritt zum Festplatz ist wie an allen anderen Festtagen auch selbstverständlich kostenlos.

Am 20. Juni (Donnerstag) tritt der Verein um 13.30 Uhr an der Canisiusschule an, marschiert zur Gefallenenehrung und anschließend zum Königsschießen der Junggesellen zum Schützenplatz. Ist der neue Junggesellenkönig gefunden, begeht der Schützenverein ein kleines Jubiläum. Seit 50 Jahren wird auf einen Holzvogel geschossen. Deswegen dürfen sich alle Mitglieder nach dem Königsschießen versuchen, auf einen Holzvogel zu schießen.
Der Tag klingt mit der Kinderbelustigung und dem Open Air-Dämmerschoppen mit dem „DJ-Team Querbeats“ ab 17 Uhr aus.

Der Schützenfest-Freitag (21. Juni) beginnt mit der Messe an der Altenrheiner Kapelle um 8.15 Uhr. Nach dem Marsch durch Altenrheine stärken sich die Schützenbrüder beim Frühstück im Festzelt. Anschließend, vor dem Königsschießen der Verheirateten, werden die Jubelkönige geehrt. Ist der Vogel durch den Schuss des neuen Königs gefallen, folgt kurz darauf die Proklamation.

Am Abend ist das Antreten zum Ausholen der neuen Königspaare und des Kaiserpaares für 18 Uhr beim Junggesellenkönig angesetzt – mit anschließendem Marsch zum Festzelt zur Feier des offiziellen Königsballs mit Musik der Band „Casablanca“ bis in den frühen Samstagmorgen.

Musikalisch wird das Schützenfest vom Musikverein Altenrheine, dem Spielmanns- und Fanfarenzug Aloysius Rheine-Kiebitzheide und den Spielmannszügen Dreierwalde und Eintracht gestaltet.


Anzeige